Werbung

RDA Group Travel EXPO in Köln 2017 - Ein Rückblick


Von einem schlimmen Busunglück auf der A9 wurde die RDA Group Travel Expo in Köln 2017 überschattet. In den Gesprächen mit busplaner kritisierten viele der rund 650 Aussteller darüber hinaus das neue Messeformat mit kürzerer Messedauer und zwei Terminen in Köln und Friedrichshafen.

Das Topthema der diesjährigen RDA Group Travel Expo, die am 4. und 5. Juli in Köln stattfand, war ein trauriges: Am Vortag der Bustouristikmesse kam es auf der Autobahn A9 zu einem schweren Unfall mit einem Reisebus, der von Sachsen auf dem Weg zum Gardasee war.

Berichten zufolge war das Fahrzeug auf Höhe Stammbach nahe Münchberg im Landkreis Hof bei sich stauendem Verkehr auf einen Sattelzug geprallt und ging in Flammen auf. Bislang geht die Polizei von 18 Toten unter den 48 Insassen aus. Viele Fahrgäste wurden verletzt.

Der Vorfall rief in der Öffentlichkeit vielfältige Debatten rund um die Sicherheit des Verkehrsmittels Bus hervor.

Um Spekulationen vorzubeugen, stellten der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V., Berlin, und der Landesverband des Sächsischen Verkehrsgewerbes (LSV) e.V., Dresden, zeitnah klar: Der drei Jahre alte Bus vom Typ „FHD2“ des niederländischen Herstellers VDL Bus & Coach bv, Valkenswaard, war zuletzt im April einer Sicherheitsprüfung der Münchener TÜV Süd AG ohne Beanstandung unterzogen worden.

Er war vorschriftsmäßig mit zwei Fahrern unterwegs, von denen einer bei dem Unfall ums Leben kam. Möglicher Auslöser für das Unglück: Nach jüngsten Erkenntnissen des RBI – RDA-Bus-Intervent im Kölner RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V. ist nach dem Anprall auf den davor anhaltenden Lkw infolge einer Notbremsung offenbar Kraftstoff ausgetreten, der sich unfallbedingt sofort entzündete und den davor stehenden Anhänger mit erfasste.

Schweigeminute zum Auftakt

Anlässlich des Unfalls rief RDA-Präsident Benedikt Esser im Rahmen seiner Eröffnungsrede zur RDA Group Travel Expo in Köln zu einer Schweigeminute auf. Auch im Rahmenprogramm des „RDA TrendForums“ wurde das tragische Unglück häufig angeschnitten, etwa im Panel „Sicherheit von Bus und Gästen – ein unterschätztes Qualitätskriterium“.

„Tödliche Busunfälle sind statistisch gesehen selten. Passiert solch ein Unfall, dann ist es oberstes Ziel, das Vertrauen der Kunden aufrechtzuerhalten“, referierte Johannes Hübner, RBI-Sicherheitsbeauftragter des RDA, der Verbandsmitglieder in derartigen Fällen kostenlos unterstützt.
Ab 2018 gilt laut Klaus-Jürgen Oppel von der AKH-Handelsgesellschaft mbH in Gera übrigens die Pflicht, Reisebusse mit einem automatischen Feuerlöschsystem auszustatten, für Linienbusse gelte sie ab 2020. Allerdings sei es mit dem Einbau allein nicht getan. Entscheidend sei die regelmäßige Wartung eines solchen Systems, betonte der Fachmann in Köln.

Weitere vieldiskutierte Themen auf der Messe waren die Barrierefreiheit (siehe Kasten) sowie die Sicherheitslage in vielen Destinationen nach den Terroranschlägen der vergangenen Jahre, etwa in Paris, Brüssel, London und Berlin. „Der Tourismus ist in einigen Regionen zum Leidtragenden extremistischer Anschläge geworden. Einbußen bei Gäste- und Umsatzzahlen belegen das“, bringt es RDA-Chef Esser auf den Punkt.

Weiterhin eine Erfolgsgeschichte sei dagegen die Liberalisierung des Fernbusmarktes. „Bei der jüngeren Klientel ist ‚mit dem Bus zu reisen‘ plötzlich nicht mehr uncool“, betont Esser. „Gleichzeitig sehe ich aber auch ein gewisses Risiko im Monopol eines Quasi-Alleinanbieters. Der größte deutsche Anbieter FlixBus kauft mittlerweile auch im Ausland zu, nachdem der deutsche Markt eigentlich leergefegt ist“, fährt er fort.

Hinzu komme ein Verbraucher, gerade bei den Fernbussen, der mündig, kritisch und fordernd ist. „Wir haben es hier mit einer Generation zu tun, für die Social Media in Fleisch und Blut übergegangen ist. So wird die Digitalisierung für unsere Branche eine riesige Herausforderung“, betont Esser. Zudem habe der Erfolg des Fernbusses auch den Fachkräftemangel in der Branche verschärft. Es fehle mittel- und langfristig an Busfahrern. „Deshalb müssen wir ausbilden“, fordert Esser.

Kritik an Einfahrverboten und Maut

Herausforderungen sieht er auch in den zunehmenden Restriktionen für Reisebusse in Innenstädten, von Einfahrtsverboten für bestimmte Motorentypen bis hin zur gänzlichen Verbannung von Dieselmotoren.

„Ein weiterer Aspekt, gegen den wir angehen müssen, ist die Überlegung der Einführung einer Maut für Busse auf der Autobahn“, so Esser in Köln. Eines der drängenden Branchenprobleme sei außerdem die „Gewerbesteuerliche Hinzurechnung des Hoteleinkaufs“, die ganze Existenzen gefährde.

Hintergrund: Seit der Gewerbesteuerreform 2008 werden angemietete Objekte wie Ladenflächen, Büros oder Produktionsflächen der Gewerbesteuer hinzugerechnet. Die Finanzverwaltungen behandeln aber auch Unterkunftsleistungen der Reiseveranstalter in dieser Form.
Der Einkauf von Hotelbetten wird dabei wie Anlagevermögen bewertet. Das verzerrt den Wettbewerb, weil sie zum Beispiel für Hotelvermittlungsplattformen oder Reiseveranstalter mit Sitz im Ausland nicht gilt, auch wenn sie im deutschen Markt tätig sind, so der RDA.

Laut einem erstinstanzlichen Gerichtsurteil ist die Gewerbesteuerliche Hinzurechnung in den Augen der Richter in Teilen zulässig – und zwar nur für den sogenannten Nettokaltmieteanteil. In der Praxis weise jedoch kein Hotel diesen Posten einzeln aus. „Die Politik muss schnellstmöglich eine Lösung finden, die Rechtssicherheit schafft“, betont Esser.

Immerhin versprach er der Branche in seiner Ansprache auch einen positiven Ausblick. „Trotz der rückläufigen Anzahl an Omnibusunternehmen, die im Gelegenheitsverkehr operieren, sind die Fahrgastzahlen weitestgehend stabil. Seit der Liberalisierung des Fernbuslinienmarktes ist Jahr für Jahr ein steigendes Fahrgastaufkommen zu beobachten“, so der Messechef.

Und derzeit gewinne auch der Aspekt des Umweltschutzes für Reisebüros, Reiseveranstalter und Busunternehmen an Bedeutung. Etwa ein Viertel der Busunternehmen planen nach RDA-Angaben entsprechende Investitionen. Trotz weiterer geplanter Kostensenkungsmaßnahmen der deutschen Omnibusbetriebe liege der Fokus bei 85 Prozent auf der Modernisierung und Ersatzbeschaffung.

Speziell für die Bus- und Gruppentouristik fanden Messebesucher der diesjährigen RDA Group Travel Expo in Köln Angebote von rund 650 Firmen aus 40 Reiseländern vor. „Erfolgreicher als erwartet“ verlief die erstmals auf zwei Tage verkürzte Messe für den Paketer Service-Reisen Heyne GmbH & Co KG, Gießen.

„Auch wenn der zweite Tag schwächer war, so war dieser immerhin mehr als fünfmal so gut wie 2016 der letzte Messetag. Die Organisation im Vorfeld muss allerdings dringend verbessert werden – das hat dieses Jahr nicht gepasst“, berichtet Geschäftsführer Karl Heyne. Insgesamt sei die Besucherzahl am Service-Reisen-Stand circa zehn Prozent niedriger als im vergangenen Jahr an drei Tagen gewesen. Demnach zog es besonders größere Unternehmen sowie viele Gruppenreisever-anstalter aus der Region bis zu 300 Kilometer um Köln auf die Messe.

Ein Tag weniger für Einkäufer

Kritik am neuen RDA-Format mit der kürzeren Messedauer und zwei Terminen in Köln und Friedrichshafen kommt von der Touren Service Schweda GmbH aus Kehl am Rhein. „Es ist weder für die Aussteller noch für die Besucher finanziell und organisatorisch interessant, zwei recht kostspielige Geschäftsreisen zu tätigen für das, was man vorher an einem Ort erledigen konnte.

Der Wegfall des dritten Tages in Köln trifft besonders diejenigen, die diesen dritten Tag genutzt haben, um auf Ideensuche zu gehen. Diese Kunden haben uns gegenüber bedauert, dass es diesen Tag nicht mehr gibt“, betont Joachim Schweda, Geschäftsführer des Paketreiseveranstalters und Frankreichspezialisten. Auf Dauer habe es keinen Zweck, beide Workshops aufrechtzuerhalten. 

Licht und Schatten als Bilanz

Auch aus Sicht der GTW - Grimm Touristik Wetzlar Gesellschaft für internationalen Bustourismus mbH hat sich das zweitägige RDA-Köln-Format nicht bewährt. „Die Besucherzahlen sind nicht nur bei der GTW geringer als im Vorjahr. Rund 70 Prozent der GTW-Kunden aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz haben den RDA in Köln nicht besucht, da sie in diesem Frühjahr bereits in Friedrichshafen waren“, bilanziert Geschäftsführer Uwe Schneider.

„Die GTW würde sich wünschen, dass die RDA Group Travel Expos im jährlichen Wechsel – einmal früh in Friedrichshafen, im Jahr darauf im Juli in Köln, stattfinden könnten“, schlägt er vor.

Lobende Worte fanden viele Aussteller dagegen für die erste gemeinsame Abendveranstaltung des VPR Internationaler Verband der Paketer e.V., Karlsruhe, und des Kölner RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V. im Rahmen der RDA Group Travel Expo in Köln.

Rund 1.070 Gäste kamen nach Angaben der Verbände am ersten Messeabend zu dem Get-together in die Flora Köln. Die Fortsetzung steht bereits fest: Die nächste VPR/RDA-Abendveranstaltung soll am Abend des ersten Tages der RDA Group Travel Expo 2018 in Köln stattfinden.

Die Messetermine für das kommende Jahr hat der RDA schon bekannt gegeben: In Friedrichshafen konnte mit dem 10. und 11. April der Wunschtermin vieler Aussteller – eine Woche nach Ostern – realisiert werden, zudem zieht der Workshop am Bodensee in die neue Rothaus-Halle A1 um.

Die RDA Group Travel Expo 2018 in Köln soll dann am 3. und 4. Juli 2018 unter dem Motto „Magic Nature“, das für nachhaltige Busreisen steht, stattfinden. „Mit diesem Thema wollen wir auch die Technikaussteller wieder abholen“, verrät Messechef Esser.   Anja Kiewitt

 

Bildergalerien zum Thema

Vom 9. bis 13. März trafen auf der Reisemesse ITB Berlin 2016 rund 10.000 Austeller aus 187 Ländern und Regionen auf...
In Berlin fand kürzlich die zweite internationale Fachmesse für Elektrobusse statt. Vom 29. Februar bis 1. März trafen...
      Werbung
Zubehör
So sitzt man heute gesund und komfortabel im Fahrzeug. Ob Sie nur kurze...
weiter

Inhalt in sozialen Medien teilen

Aktuelle Bustouristik-News zum Thema

Ausflugsziele & Bustouristik

Eigene Stadtrundfahrt-Linie steuert Sehenswürdigkeiten in der Altstadt an.
Im Jahr 2018 locken mehrere Ausstellungen in die Universitätsstadt.
DB Regio Bus App ermöglicht Buchung von Bedarfsverkehr im Kreis Lippe.
Neuheit "E-Control" laut Hersteller für Busse aller Antriebsarten geeignet.
Busfahrer können in Echtzeit prüfen, ob auf Route eine Plakettenpflicht besteht.
Im Musical Dom sorgen Anfang Oktober 2018 22 ABBA-Songs für Stimmung.
Schweden will Kontrollen in Bussen als erstes aufheben.
Neue Sonderausstellung lockt Busgruppen in die Kunstbibliothek Berlin.
Im Monat März wurden 700 neue Busse zugelassen.
Verkehrsunternehmen erhält IHK-Auszeichnung für zwei Jahre.
Ruhr Tourismus überzeugte in der Kategorie „Regionale Identität“.
Ab 2020 will der Staat Luxemburg keine Dieselbusse mehr beschaffen.
Über 2.000 Events locken Busreisende in den Norden.
Laut VDA sorgt Liberalisierung des Fernbusmarktes für Aufschwung.
Günstige Kreuzfahrt einer Reisebüroangestellten ist kein geldwerter Vorteil.
Paketer Hotels and More präsentiert 29 neue Städte- und Rundreisen.
ZipJet untersuchte öffentliche Verkehrsmittel in Berlin, London und Paris.
Unternehmen plant Ausbau des internationalen Angebots ab Frühjahr 2017.
Drei Seilbahnprojekte im Skigebiet Flachau, Wagrain und Alpendorf geplant.
Neuer Katalog des Paketers richtet sich an Kreuzfahrt-Einsteiger.
2.500 Tannen und 10.000 Kugeln sorgen für Weihnachtsstimmung.
OLG-Urteil fußt darauf, dass Bahntochter Angebot nachbessern durfte.
Ersatzteilhändler bietet neue Praxiskurse, etwa zur digitalen Werkstatt.
Großteil der Reisegruppen kommen aus Raum Nürnberg und Regensburg.
Zwei Testobjekte mit Note „sehr mangelhaft“ bewertet.
Video-Mapping-Show führt Besucher in die Stadtgeschichte ein.
Unternehmen "Der Zwingenberger" ermöglicht barrierefreies Gruppenreisen.
Zahlreiche Ausstellungen und Events begleiten das Festjahr 2017.
BVG und Berliner Charité wollen 2018 Fahrzeuge in Betrieb nehmen.
Parkometer werden aktuell auf bargeldlose Systeme umgestellt.
Busunternehmer können auf Vorverkauf-Service und Bausteine zugreifen.
Paketer verbindet Landarrangements mit Hochseekreuzfahrten.
Zweiachser bietet zwölf Kubikmeter Gepäckraum und bis zu 63+1+1 Sitze.
Alte Nationalgalerie Berlin zeigt Werke von Friedrich bis Gauguin.
In Eindhoven und Helmond betreibt Transdev 43 Busse komplett elektrisch.
Hygienelösung laut Hersteller für Kopfhörer und Gruppenführungsanlagen.
EvoBus wird strategischer Investor mit Minderheitsbeteiligung.
Etwa 400 Firmen, 18 Prozent mehr als 2016, stellen bei der Fachmesse aus.
Erste Ausgabe der neuen Publikation ist an 65 Autohöfen erhältlich.
Festwoche mit Programmhighlights im September 2018 geplant.
Sachsen-Anhalt präsentiert in Köln neue Ziele für 2018/2019.
Bis 2030 benötigt die Stadt rund 1.800 neue Hotelbetten.
Amadeus und Distribusion gehen den nächsten Schritt in ihrer Kooperation.
Busunternehmen führte Planungs‐ und Dispositionstool "IVU.suite" ein.
Neue Buchungstools des Gruppenreiseportals verzeichnen Zuwächse.
Waschsystem kann auf vorhandene Konstruktionen angebracht werden.
Laut Hersteller 20 Prozent mehr Laufleistung und Runderneuerungsfähigkeit.
Neuer Reifen speziell für die Antriebsachse von Fernlinienbussen konzipiert.
Antwerpen bietet Besuchern Winter-Minigolf und „Schneeberg-Tubing“ an.
Amcon-Lösung arbeitet mit Samsung-Tablets und Bluetooth-Adapter.
Zweitauflage einer bdo-Studie berücksichtigt erstmals auch Fernbusmarkt.
200 Busfahrer bis Ende des Jahres in Hamburg gesucht.

Messen

Mehrgliedrige Fahrzeugkonzepte sollen auf BRT-Strecken fahren.
Iveco setzt auf CNG-Antrieb für nachhaltigen Stadt- und Überlandverkehr.
Mark Sondermann ist neuer Geschäftsführer des Busklimaspezialisten.
Paketer stellt in Köln neues Logo, neue Website und "Ideenbuch" vor.
Jugendreise-Aussteller informieren zudem über Sprach- und Sommertrips.
Travel Partner präsentiert erste Krimi-Reise Deutschlands.
Nächste Fachkongressmesse soll Ende März 2019 erneut in Berlin stattfinden.
Tourismus Flandern-Brüssel informiert in Berlin über Neuerungen.
Urlaubsmesse verzeichnet rund acht Prozent mehr Besucher.
Qualitätsoffensive sieht Veröffentlichung von Hotelnamen im Katalog vor.
135.000 Besucher trafen auf mehr als 1.300 Aussteller aus 65 Ländern.
Modulare Heiz- und Klimalösung von Heavac bereits bei Sileo im Einsatz.
Offizieller Marktstart der neuen Baureihe ist für März 2018 vorgesehen.
Laut Daimler bis zu 8,5 Prozent weniger Verbrauch als beim reinen Verbrenner.
376 Aussteller zeigen Stadt- und Reisebusse, Komponenten und Zubehör.
Laut FUR-Studie verändern sich Reisezielwahl und Buchungsverhalten.

Reisebusse

Trapeze forscht in der Schweiz mit fahrerlosen E-Minibussen von Navya.
Neue Reisebus ist Nachfolgemodell des "Vectio T" des türkischen Herstellers.
2018 soll erster batterieelektrischer Stadtbus in Serie vom Band laufen.
4-in-1-Lösung bietet Wurstkocher, Kaffeemaschine, Boiler und Kühlbox.
Fünf Fußballvereine nutzen jeweils einen „Lions’s Coach L“.
Online-Registrierungssystem teilt Reisebussen Zeitslots und Parkplätze zu.
Udo Diehl Reisen will neue Busse im Fernlinienverkehr einsetzen.

Weitere Bustouristik-News zum Thema

Ausflugsziele & Bustouristik

Fristlose Kündigung wegen Drogenkonsums im Dienst rechtmäßig
Behringer Touristik und Service-Reisen Giessen kooperieren mit Stage Entertainment.
bdo stellt Verzeichnis barrierfreier Reisebusse vor
Am 7. Februar diskutieren Experten der Branche im Dresdner MARITIM International Congress Center über spannende Zukunftsthemen.
Zukunft der Branche wird in Berlin diskutiert
Ersatzteile namhafter Hersteller auf 200 Seiten
Busunternehmen Fromm Reisen bittet um Hinweise
OVN und ver.di einigten sich in Hamburg auf monatlich 60 Euro mehr Lohn.
Bis 2016 soll Solaris 42 Hybridbusse ausliefern
Fahrzeuge könnten 2017 präsentiert werden.
Der Bustouristiker steuert den gesamten Vertrieb beim Reisering Hamburg
Mehr Rechtssicherheit und weniger Haftungsrisiken trotz freiem WLAN.
In sanierten Räumen erfahren Gruppen Baugeschichte des Backsteinklosters.
Baden-Württembergs Verkehrsminister lädt Busfahrer zum Gespräch ein
RDA-Mitglied will Anträge auf Verbot von Doppelämtern einbringen
TRD-Reisen setzt neue Linienbusse im Stadtverkehr ein
Hafermann Reisen gibt neuen Katalog für 2012 heraus
Schweizer Stadt La Chaux-de-Fonds setzt auf Urbino 18 Hybrid
alpetour lud Busunternehmer zur Ski- und Erlebnisreise nach Südtirol
Italweg hat Folder für außergewöhnliche Italienreisen aufgelegt
Daimler Buses legt neues Probefahrtprogramm auf
Gehwege zu Bushaltestellen in ganzer Breite räumen
Workshop-Auftaktveranstaltung der Gruppentouristik
Der Münchner Nutzfahrzeugkonzern stellt neue Busse und Services vor
Busunternehmen erweitert Fuhrpark um Reise- und Mannschaftsbus.
www.busgruppeninfo.de soll Marktplatz für Branche werden
WBO fordert für 2016 erneut zehn Millionen Euro Fördergelder für Busse.
Touren Service Schweda legt stb-Sonderkatalog mit „Fernreisen 2013“ auf
Angebot von Irisbus Norddeutschland
Service-Reisen Giessen gibt neuen Winterkatalog heraus
GTW legt neues Apulien-Programm auf
Mitterbauer Reisen übernimmt einen TopClass 500
Neumarkt lädt zur geführten Barfußwanderung durch den „Garten des Lebens“ ein
Setra zeigt auf der Busworld dreiachsigen "S 418 LE business".
Dampfsauggerät jetzt mit Acht-Meter-Schlauch und neuer Polsterdüse.
Nach Polen und in die Ukraine zur Fußball-EM 2012
Personenbeförderungsgebühr bei Busreisen nach Polen entfällt
Spezial-Lichtkonzept, Seitenwand aus Glas und Decke im Wolken-Design.
Busreisen besser verkaufen
RDA und bdo befürchten Marktverzerrung durch Belastung.
Erwartungen der beteiligten Projektpartner laut Hersteller weit übertroffen.
Paketer bringt Sonderkatalog „Super-Preishits Europa 2013“ auf den Markt
Für 2017 drei Ausgaben geplant, erste Zeitung erscheint am 29. März 2017.
Der Soester Paketer schnürt innovative Pakete für 2008
Der Gründer der Busworld übergibt sein Lebenswerk an seine Tochter und an Patrick Van Impe
Der Tag der Bustouristik widmet sich den Städtereisen
Nordhessischer Landesverband FOH kündigt Mitgliedschaft im Dachverband
In Kortrijk wird die vielseitige Modellbaureihe "Interlink" präsentiert.
14. VIP-Treff in Warnemünde sendet positive Signale in die Branche aus
Albatross London ist Partner der Warner Bros Studio Tour
Berlin bringt neuen Stadtplan für Busfahrer heraus
Valmet Automotive soll Solaris beim Einstieg in den finnischen Markt unterstützen
Dresden-Tourismus zieht eine positive Halbjahresbilanz 2012
Der Internationale Verband der Paketer VPR gibt Termine und Veranstaltungsorte 2012 bekannt
Busunternehmen kauft Grundstück im Gewerbegebiet Obertraubling.
H&H TUR geht mit neuem Katalog in die Offensive
Quietvox stellt auf der ITB sein neues Produkt Audiopen vor
Spezielles Dekra-Training soll Bus-Unfällen vorbeugen und Kosten reduzieren.
Michelangelo präsentiert seinen neuen Winterkatalog
Die aktuelle Broschüre enthält neue Themenrouten für Busreisen
Auszeichnung würdigt Leistungen der Branche im Bereich Nachhaltigkeit
Reiseveranstalter Ruf Reisen bietet neue Fernreise für Jugendliche an.
TRD-Reisen spendet 5.000 Euro an Dortmunder Einrichtungen
Volvo mit Geschenkaktion auf Weihnachtsmärkten
ÖPNV-Kongress des WBO betont Rolle des Busses im ländlichen Raum

Reisebusse

Premiere für zwölf Meter langen Stadtbus noch im Jahr 2016 geplant.
VDL liefert zehn Busse der „Königs- und Komfortklasse“ an Twerenbold Reisen
Kampagne „Runter vom Gas“ wirbt für Fairness und Verantwortung im Straßenverkehr
Sobald der Bus stoppt, stoppt auch der Motor
Polizei in Mecklenburg-Vorpommern übernimmt Cityliner
Setra zeigt fünf Oldtimer auf der Retro Classics 2015

Messen

VDA registrierte trotz kürzerer Messedauer wie 2014 rund 250.000 Besucher.
Aussteller nicht zufrieden mit Messe in Köln
Gartenschau präsentiert sich auf RDA-Workshop 2015 in Köln.
2.700 Experten besuchten im April die "NFZ Fachmesse" in Bad Salzuflen.
1. VDV-Fachsymposium: Möglichkeiten, Perspektiven und Chancen der modernen Mobilität und der Kombination verschiedener Angebote
CMT präsentiert Angebote in den Bereichen Touristik und Caravaning.
Die Evobus-Veranstaltung war erneut ein großer Erfolg
84 Prozent entscheiden sich für Auflösung der langjährigen Branchenveranstaltung
Viele Neukontakte und konkreten Anfragen bei Service-Reisen Giessen
Avanti bietet täglichen Bus-Shuttle zur CMT in Stuttgart
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten