Werbung
Werbung
Werbung

Erstes Bärenschutzzentrum der Schweiz eröffnet im August

Im Arosa Bärenland sollen Bären aus schlechter Haltung ein artgerechtes Zuhause finden.

Ein artgerechtes Zuhause für Baren bietet ab August das Schutzzentrum in Arosa. (Foto: Arosa Tourismus)
Ein artgerechtes Zuhause für Baren bietet ab August das Schutzzentrum in Arosa. (Foto: Arosa Tourismus)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Die Stiftung Arosa Bären und die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ sind für das Projekt, das Tierschutz und Tourismus verknüpft, verantwortlich. Nach einer mehr als achtjährigen Planungs- und Umsetzungsphase wird das ca. 3 ha große Bärengehege in 2.000 Meter Höhe am kommenden Wochenende erstmalig für Besucher geöffnet. Inmitten der Berglandschaft der Bündner Alpen unterhalb der Luftseilbahn Arosa-Weißhorn kann das Bärenschutzzentrum bis zu fünf Bären aufnehmen und ihnen ein artgerechteres Leben ermöglichen.

Durch die gute Erreichbarkeit via Seilbahn, die bestehenden Infrastrukturen und Erlebniszonen, wie Besucherplattform, edukative Elemente und Führungen, wollen die Betreiber viele Menschen für das Projekt interessieren und als Gäste im Bärenland begrüßen. „Die feierliche Eröffnung wird eine neue Sommer-Zeitreise der Ferienregion Arosa einläuten“, ist Pascal Jenny, Präsident der Stiftung Arosa Bären, überzeugt.

Detaillierte Informationen sind auf der Seite von Arosa Bärenland abrufbar.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung