Werbeaussage über RS Reisen & Schlafen abgemahnt

Der DRV machte die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg auf die Aussagen einer Marketingagentur aufmerksam.

Der DRV hat eine Abmahnung gegen einen „Serien-Abmahner“, so die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg, erreicht.(Foto: Pixabay/Gellinger)
Der DRV hat eine Abmahnung gegen einen „Serien-Abmahner“, so die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg, erreicht.(Foto: Pixabay/Gellinger)
Claus Bünnagel

Die Wettbewerbszentrale in Bad Homburg hat eine Werbeaussage über das Unternehmen RS Reisen & Schlafen GmbH als irreführend und wettbewerbswidrig abgemahnt. Der Deutsche Reiseverband (DRV) hat die Wettbewerbszentrale auf eine Pressemitteilung einer Online-Marketingagentur aufmerksam gemacht, in der es wörtlich heißt: „Die Hamburger RS Reisen & Schlafen GmbH zählt seit etlichen Jahren zu den führenden Anbietern von Individualreisen, die sich teilweise über Kontinente hinweg erstrecken.“ 

„Serien-Abmahner“

Die Agentur, die nach eigenen Angaben RS Reisen & Schlafen kürzlich als Neukunden gewonnen hat, soll die oben genannte Werbeaussage nicht mehr verwenden. Denn als „Anbieter von Reisen ist das Unternehmen im Markt bislang nicht aufgefallen“, heißt es im Abmahnungsschreiben der Wettbewerbszentrale. Auffällig sei das Unternehmen vielmehr durch seine Tätigkeit als „Serien-Abmahner“ geworden. Weiter heißt es in der Begründung der Wettbewerbshüter: „Die tatsächliche Veranstaltertätigkeit des Unternehmens ist zurückhaltend ausgedrückt unklar. Dann jedoch kann keinesfalls von einem ,führenden Anbieter gesprochen werden.“

Printer Friendly, PDF & Email