Neu bei Gedore: Materialschonender Zangenschlüssel

Der Werkzeugspezialist Gedore hat sein Portfolio mit dem Zangenschlüssel SB 183 10 JC S-002 erweitert, der verschiedene Eigenschaften vereint.

Der Zangenschlüssel SB 183 10 JC S-002 von Gedore vereint mehrere Funktionen. (Foto: Gedore)
Der Zangenschlüssel SB 183 10 JC S-002 von Gedore vereint mehrere Funktionen. (Foto: Gedore)
Printer Friendly, PDF & Email
Martina Weyh
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Neu im Programm: Der Remscheider Werkzeugspezialist Gedore hat sein Portfolio mit dem Zangenschlüssel SB 183 10 JC S-002 erweitert. Der „Neue“ vereint die Passgenauigkeit eines Schraubenschlüssels mit der Flexibilität einer Zange und der Effektivität einer Ratsche, verspricht der Hersteller. Darüber hinaus soll das mit Schutzkappen versehene Werkzeug  das Material schonen.

So funktioniert's

Nach Informationen von Gedore lassen sich die unterschiedlichen Schlüsselweiten wie bei einer Wasserpumpenzange durch einen Schiebemechanismus der parallel geführten Backen einstellen. Dabei wird durch einen Auslöseknopf die passende Weite per Schnellverstellung festgestellt. In dieser Position verbleiben die Backen, bis die Schraube gegriffen wird. Erst dann arretiert die Zange. So soll ein ungewolltes Verstellen verhindert werden.

Laut Unternehmensinformation kann das neue Spezialwerkzeug SB 183 10 JC S-002 für sämtliche Größen zweier kompletter Schraubenschlüsselsätze für Sechskantschrauben und -muttern verwendet werden, von 0 bis 52 mm beziehungsweise 0 bis 2 Zoll. Darüber hinaus sei der Zangenschlüssel so aufgebaut, dass er durch leichtes Spiel beim Greifen auch eine Ratschenfunktion zulässt.

Durch die feste, spielfreie Arretierung der Zange beim Zugreifen, die ein Abrutschen oder Verkanten verhindert, soll eine Beschädigung des zu bewegenden Werkstücks vermieden werden. Empfindliche Materialien werden zudem durch glatte Schutzkappen aus Kunststoff geschützt, die auf die Backen aufgeschoben werden können. Der Zangenschlüssel besteht aus besonders belastbarem Sondervergütungsstahl und ist nach DIN ISO 5743 hergestellt. Die Backen können mit zehnfacher Handkraftverstärkung auf das Werkstück einwirken.