Mahle Aftermarket: Mobilitätswandel als Chance

Angesichts der zunehmenden Zahl von E- und Hybridfahrzeugen werde besonders das Thermomanagement weiter an Bedeutung gewinnen.

Innovative Filtersysteme und Neuentwicklungen für die hygienische Reinigung von Fahrzeuginnenräumen zum Schutz gegen Infektionen, nicht nur in Zeiten von Corona, stehen auf der Innovationsliste von Mahle Aftermarket. (Foto Mahle)
Innovative Filtersysteme und Neuentwicklungen für die hygienische Reinigung von Fahrzeuginnenräumen zum Schutz gegen Infektionen, nicht nur in Zeiten von Corona, stehen auf der Innovationsliste von Mahle Aftermarket. (Foto Mahle)
Martina Weyh
(erschienen bei PROFI-Werkstatt von Claudia Leistritz)

Mahle Aftermarket sieht in der Transformation der Automobilindustrie große Chancen für Werkstätten auf dem Gebiet alternativer Antriebe. Der Konzern, der für alle Antriebsarten Ersatzteile bietet, will Kunden auch bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder helfen.

Im Zentrum neuer Entwicklungen bei alternativen Antrieben stünde beispielsweise das Thermomanagement für E- und Hybridautos, auf diesem Gebiet könnten sich Werkstätten zukünftig profilieren. Aber auch neue Filtersysteme für saubere Luft im Innenraum sowie die hygienische Reinigung, spezifisch für jede Antriebsvariante, würden zunehmend an Bedeutung gewinnen, vor allem bei der wachsenden Zahl von zumindest teilweise elektrobetriebenen Fahrzeugen. Das meint Olaf Henning, Geschäftsführer des Werkstattausrüsters Mahle Aftermarket und Mitglied der Mahle Konzernleitung.

Erfolg mit Lösungen für alle Antriebskonzepte

Mit seinem Konzept innovativer Lösungen für die gesamte Bandbreite klassischer wie alternativer Antriebsarten konnte die Aftermarket-Sparte des Konzerns im Geschäftsjahr 2019 eigenen Aussagen Zufolge seinen Umsatz um 2,4 % auf 950 Mio Euro steigern und seinen weltweiten Wirkungsgrad ausweiten.

Neue Entwicklungen bieten eine Fülle an Chancen

Sofern nicht ohnehin schon erfolgt, prophezeit Henning angesichts der wachsenden Zahl unterschiedlichster Antriebskonzepte, dass sich die Arbeit in den Werkstätten grundlegend verändern werde. Das sei jedoch keinesfalls eine Bedrohung für das Geschäft, sondern im Gegenteil öffne sich damit eine ganze Reihe neuer Geschäftsfelder mit neuen Chancen und Möglichkeiten. In diesem Fall sei Mahle der geeignete Partner für freie Werkstätten, die diesen Wandel mitmachen wollten.

Viele neue Geräte und Bauteile

Auswirkungen der neuen Antriebstechnlogien zeigten sich beispielsweise in einer Vielfalt neuer Ersatzteile und Servicegeräte. Zudem würden immer mehr multifunktionale, modulare, teils hochkomplexe Bauteile im Fahrzeug verwendet. In der Folge seien neue Werkzeuge, neue Servicegeräte sowie nicht zuletzt immer wieder Investitionen in Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter nötig.

Komplettangebot für die Branche

Mahle mit seinem technologieoffenen Ansatz, der Produkte für alle Antriebe stetig weiterentwickeln und Ersatzteile, Servicelösungen und Dienstleistungen offerieren will, sei in dieser Hinsicht optimal aufgestellt, um Werkstätten und Großhandel zu unterstützen. So habe Mahle Aftermarket mit Übernahme der Mehrheit an Behr Hella Services zu Beginn diese Jahres sein Angebot an Thermomanagementprodukten für Pkw, Lkw und Nfz erweitert.

Neue Entwicklungen für saubere Luft

Im Bereich saubere Luft bei Elektro-Fahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb betrachtet sich das Unternehmen als führend und hat speziell für diese neue Hochleistungsfilter herausgebracht, die neben Partikeln auch „Schadgase wie Schwefeldioxid, Ozon, Stickoxide oder Ammoniak zuverlässig abscheiden, um eine Beschädigung der Zelle zu vermeiden. Auch hier sieht Mahle großes Wachstumspotential für den Werkstättenservice. Das Programm von bis jetzt über 300 Filtern für alternativ betriebene Fahrzeuge soll weiter ausgebaut werden.

Effiziente Wartung und Diagnose

Auch der Bereich „Service Solutions“ für Werkstattausrüstung werde kontinuierlich erweitert. Hier soll in enger Zusammenarbeit mit Fahrzeugherstellern den Werkstätten eine „sichere und wirtschaftliche“ Fahrzeugdiagnose und -wartung ermöglicht werden. Das betrifft vor allem zum Beispiel die Kalibrierung von Fahrassistenzsystemen, den Klimaservice, den Getriebeölservice und die hygienische Reinigung von Fahrzeuginnenräumen. Für letztere hat Mahle Aftermarket das neue, für Autovermieter und Logistikdienstleister zugeschnittene Ozongerät OzonePRO für Pkw, Busse und Nutzfahrzeuge entwickelt, das sich auch für Hotelzimmer oder Geschäftsräume eigne und Innenräume keim- und geruchsfrei machen soll.

Fortbildung als Service im Programm

Parallel zu den technischen und technologischen Entwicklungen arbeitet Mahle kontinuierlich am Ausbau der Weiterbildungen für Werkstätten, die neben der Bereitstellung von beispielsweise Reparatur-Informationen über Servicegeräte auch das Mitarbeitertraining über den Technical Messenger oder das Mahle Customer Care Portal vorsehen.

Printer Friendly, PDF & Email