Werbung
Werbung
Werbung

aovo Touristik

Börsengang vor Weihnachten
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Die aovo Touristik AG, Hannover, geht an die Börse. Die Münchner Schörghuber-Gruppe und ihre Hotelgesellschaft Arabella-Sheraton, die 50,8 Prozent an dem mittelständischen Unternehmen halten, erhoffen sich dadurch frisches Kapital für die weitere Expansion. Neben Schörghuber sind bis dato das Management (33,9 Prozent) und der Wagnisfinanzierer UCA (15,3 Prozent) an aovo beteiligt. aovo ist 2000 als „Spin off“ aus der Expo 2000 GmbH entstanden und wurde 2001 als nicht-börsennotierte Aktiengesellschaft „aovo network“ gegründet. Auf dem RDA-Workshop 2006 nahm das Unternehmen unter der Marke „Touristik-Allianz“ erstmals als Aussteller teil. Gleichzeitig wurde eine Kooperation mit dem mehr als 25 Jahre alten Paketreiseunternehmen OTS Reisen bekannt gegeben. Wenig später teilte aovo Touristik (so heißt das Unternehmen seit 2006) mit, sämtliche Aktivitäten im Paketreisebereich unter der Marke „OTS“ zu bündeln. Damit will sich die Touristik-Allianz laut eigener Aussage neu aufstellen und wachsen - als Verbund in der Touristik, deren erste Säule die Sparte Paketreisen bilden soll. „Wir sehen uns nicht als Staubsauger, sondern als touristisches Kaufhaus“, betont Eva-Maria Pasternacki-Booz, Geschäftsführerin der Touristik-Allianz.
Printer Friendly, PDF & Email
Werbung