Busfahrer in Baden-Württemberg ausgezeichnet

Auch in diesem Jahr fiel der 32. Fahrertag des WBO und der BG Verkehr wegen Corona aus und damit die Ehrung in Präzenz – die ausgezeichneten Fahrer und Fahrerinnen erhielten ihre Urkunden und Geschenke als Dank und Anerkennung für ihre umsichtige Fahrweise erneut auf dem Postweg.

Fünf Jahre oder mehr unfallfrei - für diese Leistung wurden im Ländle Busfahrerinnen und Busfahrer geehrt. (Foto: WBO)
Fünf Jahre oder mehr unfallfrei - für diese Leistung wurden im Ländle Busfahrerinnen und Busfahrer geehrt. (Foto: WBO)
Martina Weyh

Kein feierlicher Festakt für die ausgezeichneten Busfahrerinnen und -fahrer aus dem Ländle – Corona machte auch dem 32. Fahrertag des WBO und der BG Verkehr einen Strich durch die Rechnung.

Die Zierde des Berufsstands erhielt ihre Urkunden und Geschenke für fünf oder mehr Jahre sicheres und unfallfreies Fahren als Dank und Anerkennung für ihre umsichtige Fahrweise wie im vergangenen Jahr wieder auf dem Postweg.

„Die Sicherheit unserer Fahrgäste ist für uns Busunternehmen das Wichtigste“, betont WBO-Vorsitzender Klaus Sedelmeier. „Wir sind uns unserer Verantwortung für unsere Fahrgäste bewusst. Ebenso sind wir dankbar für das große Vertrauen, das unsere Kunden uns entgegenbringen. Unser gesamtes Fahrpersonal stellt dabei die Visitenkarte unserer Unternehmen dar. Die ausgezeichneten Busfahrerinnen und Busfahrer sind dabei die Vorbilder in den Betrieben, die wir besonders hervorheben möchten.

Verkehrsminister Winfried Hermann betonte als Schirmherr des Fahrertages die Rolle des Fahrpersonals als Pandemiebewältiger und aktive Klimaschützer, dem besonderer Dank gebühre.

Printer Friendly, PDF & Email