Fahrzeugtechnik: Einfache Ermittlung der Keilriemenlänge

Teilegroßhändler Winkler hat neues Messgerät von Optibelt im Sortiment.
Mit dem Längenmessgerät für Keilriemen von Optibelt kann Winkler ein weiteres wichtiges Werkzeug gerade für Buswerkstätten anbieten. (Foto: Christian Winkler GmbH)
Mit dem Längenmessgerät für Keilriemen von Optibelt kann Winkler ein weiteres wichtiges Werkzeug gerade für Buswerkstätten anbieten. (Foto: Christian Winkler GmbH)
Claus Bünnagel

Ab sofort verfügt der Ersatzteilhändler Christian Winkler GmbH & Co. KG, Stuttgart, über ein Messinstrument für Keilriemen. Wenn der Ursprungsriemen stark abgenutzt ist, lässt sich die angegebene Länge eines Keilriemens oftmals nicht mehr erkennen Die Messlatte der Optibelt GmbH, einem Hersteller von Hochleistungs-Antriebsriemen in Höxter, ist ein geeignetes Instrument, um diese zu ermitteln. Der mögliche Messbereich liegt zwischen 500 und 2.500 mm. Die Messung erfolgt schnell und einfach in drei Schritten: Zunächst legt der Werkstattmitarbeiter den Antriebsriemen um den Kreis des Messwerkzeugs. Dann zieht er das Messwerkzeug so weit auseinander, wie es der Riemen zulässt. Anschließend lässt sich der angegebene Wert addieren, um die gesuchte Länge zu ermitteln.

Weitere Hilfsmittel

Das Längenmessgerät ist unter der Bestellnummer 282 001 295 00 in jedem Winkler-Betrieb und im Winkler-Onlineshop erhältlich. Außerdem vertreibt der Nfz-Spezialist Hilfsmittel zur Riemenmontage wie etwa Vorspanngeräte oder ein Montagewerkzeug für elastische Riemen sowie ein umfangreiches Sortiment an Antriebsriemen mit allen gängigen Profilen.

 

 

Printer Friendly, PDF & Email