VPR stellt Kommunikationsbereich neu auf

Auf Thomas Burgert folgt Rebecca Wies – ab sofort werden alle kommunikativen Aktivitäten des Verbandes im Online- und Offline-Bereich in einer Position gebündelt.

Rebecca Wies verantwortet seit 1. Februar den gesamten Kommunikationsbereich des VPR. (Foto: R. Wies)
Rebecca Wies verantwortet seit 1. Februar den gesamten Kommunikationsbereich des VPR. (Foto: R. Wies)
Martina Weyh

Der Internationale Verband der Paketer (VPR) stellt seinen Kommunikationsbereich neu auf – künftig zeichnet Rebecca Wies, die seit 2020 den Social Media Auftritt des Verbandes betreut, für alle On- und Offline-Auftritte des Verbandes verantwortlich und übernimmt auch die Aufgaben des bisherigen langjährigen Pressesprechers Thomas Burgert.

Rebecca Wies ist seit 2011 kontinuierlich in der Bus- und Gruppentouristik tätig. Seit 2022 berät sie mit ihrem eigenen Unternehmen Kunden aus der Branche in Marketing, Vertrieb und Digitalisierung.

„Thomas Burgert hat in den vergangenen Jahren für eine hohe Wahrnehmung unseres Verbandes in der touristischen Fachpresse gesorgt. In den von vielen Nachrichten geprägten und touristisch schwierigen Zeiten war er ein konstant kompetenter Ansprechpartner für alle Mitteilungen des VPR. Dafür, und für die stets sehr gute und professionelle Zusammenarbeit, möchte ich mich im Namen der Geschäftsstelle, des Präsidiums und des gesamten Verbandes bei ihm bedanken. Wir werden auch über die Zusammenarbeit hinaus stets freundschaftlich verbunden bleiben“, dankte VPR-Präsident Adriano Matera dem scheidenden Pressesprecher.

In den letzten Monaten habe sich herausgestellt, dass eine enge Verzahnung von Presse, Social Media, Online- und Print-Marketing den Verband schlagkräftiger mache – dem folgte die Entscheidung, alle Bereiche ab 01.02.2022 in einer Position zu bündeln und den gesamten Kommunikationsbereich in die Hände von Rebecca Wies zu legen, die über umfangreiche Erfahrungen im Online- und Offline-Marketing verfügt.

Printer Friendly, PDF & Email