Personelle Veränderungen beim VPR

Wunsch nach Veränderung – Geschäftsführer Florian Gärtner und Alexander Pelz, Mitarbeiter in der Geschäftsstelle, verlassen 2023 den Internationalen Verband der Paketer.

Sagen dem VPR Valet – Geschäftsführer Florian Gärtner (r.) und Alexander Pelz, Mitarbeiter in der Geschäftsstelle, machen sich im kommenden Jahr auf zu neuen Ufern. (Foto: VPR)
Sagen dem VPR Valet – Geschäftsführer Florian Gärtner (r.) und Alexander Pelz, Mitarbeiter in der Geschäftsstelle, machen sich im kommenden Jahr auf zu neuen Ufern. (Foto: VPR)
Martina Weyh

Das kommende Jahr hat beim VPR  personelle Veränderungen im Gepäck –  der langjährige Geschäftsführer Florian Gärtner wird den Verband im kommenden Jahr verlassen, ein genaues Ausstiegsdatum steht noch nicht fest. Auch Geschäftsstellen-Mitarbeiter Alexander Pelz streicht zum 1. Januar 2023 beim VPR die Segel – beide begründen ihren Wechsel mit dem Wunsch nach Veränderung, der sich aus Entwicklungen im privaten Bereich ergeben habe.

„Meine Arbeit als Geschäftsführer habe ich immer mit großer Leidenschaft und Liebe ausgeführt. Daher ist es mir ein Anliegen und Bedürfnis, meine Nachfolge umfassend einzuarbeiten und aus ganzer Kraft zu unterstützen. Ich werde dem Verband aus diesem Grund so lange zur Verfügung stehen, bis alle anstehenden Veranstaltungen erfolgreich durchgeführt wurden und die Nachfolge der Geschäftsstelle geklärt ist“, so Florian Gärtner.

Seit 2016 ist Gärtner Geschäftsführer des VPR internationaler Verband der Paketer e.V. Davor war er drei Jahre lang Präsidiumsmitglied im Ressort Veranstaltungen und langjähriges Mitglied des Verbandes für seinen damaligen Arbeitgeber TAS Touristik Assekuranz-Service GmbH.

Alexander Pelz, wechselte 2018 vom mittelständischen Busunternehmen Pollmann Reisen in der VPR-Geschäftsstelle. Dort unterstützte er Florian Gärtner bei allen administrativen und organisatorischen Vorgängen und zeichnete für die technische Umsetzung aller VPR-Veranstaltungen verantwortlich.

VPR-Präsident Adriano Matera dankte beiden Mitarbeitern im Namen des gesamten Präsidiums für die hervorragende Zusammenarbeit – sowohl Florian Gärtner als auch Alexander Pelz hätten einen sehr großen Anteil an der professionellen Wahrnehmung des Verbandes über alles Stufen der Touristik hinweg. Die „reibungslose und über alle Maßen strukturierte und liebevolle Veranstaltungs-Organisation der beiden im Team“ habe Maßstäbe gesetzt, die auf diesem Niveau weiterzuführen eine anspruchsvolle Aufgabe sein werde.

Besonders durch Gärtners großen Einsatz, seine Präsenz in allen (gruppen)touristischen Medien und sein touristisches Netzwerk habe der Verband auf allen Ebenen gewonnen. Auch und vor allem in den Zeiten der Pandemie habe er den Verband nach vorne gebracht, viel Neues umgesetzt und Weichen für die Zukunft gestellt.

Printer Friendly, PDF & Email