Werbung
Werbung
Werbung

Deutscher Tourismuspreis - Virtuelle Stadtführungen überzeugten

Der Anbieter von historischen Virtual-Reality-Stadtführungen, TimeRide, bislang an den Standorten Köln und Dresden, konnte die Jury mit seiner Idee überzeugen.

Die jungen Unternehmer freuen sich über die Auszeichnung und wollen europaweit weitere Standorte aufbauen. (Foto: TimeRide)
Die jungen Unternehmer freuen sich über die Auszeichnung und wollen europaweit weitere Standorte aufbauen. (Foto: TimeRide)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Bereits zum 14. Mal hat der Deutsche Tourismusverband (DTV) seine Preise verliehen, mit denen jährlich zukunftsweisende Projekte im Deutschlandtourismus auszeichnet werden. Gefragt sind innovative, kreative und professionell umgesetzte Produkte, Serviceangebote, Kommunikations- und Vertriebslösungen, Kooperationsmodelle, Finanzierungskonzepte oder andere Angebote, die den deutschen Tourismusmarkt positiv beeinflussen, so die Ausschreibung.  

Mit der Verbindung aus moderner Technik und historischen Inhalten will das Unternehmen TimeRide Stadtgeschichte emotional erlebbar machen. Das Konzept, bei dem Virtual Reality im Mittelpunkt steht und Besucher zu Zeitzeugen werden lässt, überzeugte. Jeder Standort soll die Besucher mit einer Zeit bekannt machen, die prägend für die dortige Stadtgeschichte war, so die Idee der Unternehmer. In Köln fährt man virtuell mit der ersten elektrischen Trambahn durch die Straßen der Kaiserzeit, in Dresden wird die Zeit um 300 Jahre, in die Epoche des prunkvollen Barocks, zurückgedreht.

Weitere Standorte in Deutschland und Europa befinden sich laut Unternehmen in der konkreten Umsetzung. Alle Informationen en detail auf der Webseite von TimeRide.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung