Werbung
Werbung
Werbung

Schloss Burg in Solingen: Via „Augmented Reality“ das Mittelalter erleben

In einer neuen kostenfreien App erklärt der virtuell wieder zum Leben erweckte Burgherr Graf Adolf V. die Schlacht von Worringen.

Mittels Augmented Reality und 360°-Ansichten erleben Besucher eine virtuelle Reise in die mittelalterliche Vergangenheit von Schloss Burg. (Foto: Thomas Wunsch)
Mittels Augmented Reality und 360°-Ansichten erleben Besucher eine virtuelle Reise in die mittelalterliche Vergangenheit von Schloss Burg. (Foto: Thomas Wunsch)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Entwickelt wurde die neue kostenfreie App für Apple- und Android-Smartphones von der Solinger Firma Excit3D und macht die Geschichte auf Schloss Burg in Solingen an den Ufern der Wupper im bergischen Land lebendig.

Mittels Augmented Reality und 360°-Ansichten werden Besucher auf eine virtuelle Reise ins 13. Jahrhundert mitgenommen, auf der laut Anbieter die Grenzen zwischen digitalem und realem Erleben verwischen sollen. Unter einer Wandmalerei der Schlacht von Worringen im mittelalterlichen Ambiente des Rittersaals treffen Geschichtsinteressierte via Smartphone auf Graf Adolph V., der die Grafschaft Berg von 1259 bis 1296 regierte. In diese Zeit fällt die berühmte Schlacht von Worringen gegen den Erzbischof Siegfried von Westerburg am 5. Juni 1288, die der letztlich siegreiche Burgherr, von den Entwicklern des Programms in ein 3D-Modell gewandelt, auf dem Handy-Bildschirm „live“ kommentiert.

Sobald Sponsoren gefunden sind, sollen weitere virtuelle Erlebnisse mit anderen historischen Persönlichkeiten die kostenfreie App ergänzen, so das Ziel von Klaus Hinger, dem Schatzmeister des Schlossbauvereins.

Weitere Infos sind auf der Webseite von Schloss Burg abrufbar.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung