FDP macht sich für die Steuerbefreiung von Bus- und Bahntickets stark

Schleswig-Holsteins FDP-Landtagsfraktion fordert die komplette Befreiung von Bus- und Bahnfahrten von der Mehrwertsteuer, im Fern- als auch im Nahverkehr.

Schleswig-Holsteins FDP-Fraktionschef Christopher Vogt fordert, Bus- und Bahntickets komplett von der Mehrwertsteuer zu befreien. (Foto: FDP-SH)
Schleswig-Holsteins FDP-Fraktionschef Christopher Vogt fordert, Bus- und Bahntickets komplett von der Mehrwertsteuer zu befreien. (Foto: FDP-SH)
Martina Weyh

Laut einer Meldung der Deutschen Presseagentur (dpa) hat die schleswig-holsteinische FDP den kompletten Verzicht auf die Mehrwertbesteuerung von Bus- und Bahnfahrten gefordert und schließt darin auch explizit Fahrten via Fernbus und Carsharing mit ein. Die bloße Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf 7 Prozent – ein Vorschlag von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) – reiche nicht aus. Laut dpa-Informationen will die FDP ihre Idee in die Jamaika-Koalition einbringen, um möglicherweise eine Bundesratsinitiative anzuregen.

Nach Meinung von Fraktionschef Christopher Vogt würde mehrwertsteuerfreies Bus- und Bahnfahren massiv zur Emissionsreduzierung durch die umweltfreundliche Verlagerung des Verkehrs beitragen, zudem die Steuerlast der Bürger spürbar reduzieren und Menschen belohnen, die sich bewusst umweltfreundlich verhalten.

Positiv bewertete der schleswig-holsteinische Fraktionschef weitere Vorschläge Scheuers zur Senkung der Emissionen wie die Vernetzung und die Digitalisierung des Verkehrs. Zudem sei es richtig, auf Technologieoffenheit zu setzen.

Printer Friendly, PDF & Email