„VPR connects“ erstmals als digitale Reisemesse

Das Onlineformat mit Einzelgesprächen bietet auch Vorteile.

Das Online-Tasting findet mit den Sommeliers Werner Callebaut (Bier) und Frank Winkler (Apfelwein) statt. (Foto: Visitflanders, Lorsbacher Thal – Montage: busplaner)
Das Online-Tasting findet mit den Sommeliers Werner Callebaut (Bier) und Frank Winkler (Apfelwein) statt. (Foto: Visitflanders, Lorsbacher Thal – Montage: busplaner)
Claus Bünnagel

Mit „VPR connects digital“ richtet der VPR am 21. Oktober 2020 seine erste Online-Reisemesse aus. Mit diesem Format bietet der VPR Busunternehmen, Gruppenreiseveranstaltern und Reisebüros über eine Webplattform die Möglichkeit, mit den Mitgliedern des Verbands Einzelgespräche via Bildschirm zu führen. 

Dieses neue Format ist natürlich eine Antwort auf die Einschränkungen, die alle Veranstalter wegen der Coronapandemie bei der Ausrichtung einer Reisemesse haben. Gleichzeitig legen wir damit ein modernes Veranstaltungsformat auf, das unseren Kunden und Mitgliedern viele Vorteile bietet. (Maurice Masternak, im VPR-Präsidium für den Bereich Veranstaltungen zuständig)

Terminslots von 17 Minuten

So macht es VPR connects digital für Kunden möglich, Einzelgespräche mit bis zu 19 VPR-Mitgliedern kompakt an nur einem Tag zu führen. Dafür stehen den Terminslots von 17 Minuten Dauer zur Verfügung. Über die Onlineplattform, die der VPR zur Verfügung stellt, sind so Geschäftsgespräche mit Augenkontakt möglich – eebenso praktisch wie sicher, denn alle Gespräche werden bequem vom heimischen Schreibtisch aus geführt, was Reisezeit und -kosten spart. Alles, was dazu neben einer Internetverbindung nötig ist, sind ein Computer und eine WebCam. Es braucht dazu keine neue Software. Zudem entstehen den Kunden keine weiteren Kosten, da sie komplett von den VPR-Mitgliedern eingeladen werden. Über die VPR-Website können sich Bus- und Gruppenreiseveranstalter sowie Reisebüros ganz einfach anmelden. 

Reiseziele stellen sich vor

Unterstützt wird VPR connects digital außerdem von Visitflanders sowie Tourismus+Congress Frankfurt. Die beiden Destinationen stellen im Rahmen von zwei Webinaren jeweils ihre Regionen vor. Jedes dieser Webseminare dauert 17 Minuten und ist vormittags so angesetzt, dass eine Teilnahme an beiden möglich ist. Im Anschluss an die Online-Fachgespräche gibt es dann am späten Nachmittag – wenn alle Terminslots abgeschlossen sind – eine Verkostung mit belgischen Bieren sowie mit hessischem Apfelwein. Diese Verkostung wird über eine Onlinekonferenz mit einem Sommelier durchgeführt. Es wird ein digitales Treffen, bei dem auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen wird. Teilnehmer können sich bei der VPR-Geschäftsstelle anmelden, die Plätze sind begrenzt. Damit das Ganze keine trockene Sache bleibt, bekommen die Teilnehmer rechtzeitig vor der Onlineverkostung ein Tasting-Set per Post zugesandt. 

„Wir gehen mit diesem digitalen Format neue Wege“, sagt VPR-Geschäftsführer Florian Gärtner und empfiehlt den Bus- und Gruppenreiseveranstaltern sowie den Reisebüros:

Nutzen Sie diese Plattform. Sie können die bestehenden Geschäftsverbindungen mit den VPR-Mitgliedern ausbauen und festigen, und wer bisher keinen Kontakt zu unseren Mitgliedern hatte, kann bei VPR connects digital unkompliziert, wirtschaftlich und effizient wertvolle Kontakte knüpfen. 

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es für Verbandsmitglieder online unter www.vpr.de/connects-digital.

Printer Friendly, PDF & Email