Werbung
Werbung
Werbung

VDA: Mattes legt Amt nieder

Der Präsident des Verbands der Automobilindustrie hört zum Jahresende auf. Er war zuletzt stark in die Kritik geraten.

Bernhard Mattes scheidet zum Jahresende 2019 aus dem Amt des VDA-Präsidenten aus. (Foto: VDA)
Bernhard Mattes scheidet zum Jahresende 2019 aus dem Amt des VDA-Präsidenten aus. (Foto: VDA)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

VDA-Präsident Bernhard Mattes hat Präsidium und Vorstand darüber informiert, dass er das Amt des VDA-Präsidenten zum Jahresende 2019 niederlegen wird, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. Das verkündete der Verband der Automobilindustrie auf seiner Homepage. Damit endet Mattes im März 2018 gestartete Amtszeit bereits nach weniger als zwei Jahren. 

Starke Kritik

Mattes stand zuletzt zunehmend in der Kritik. Von Seiten der Autoindustrie wurde die fehlende Unterstützung durch den Verband bemängelt. Mattes persönlich wurde angekreidet, er sei nicht eng genug mit den Entscheidungsträgern in Berlin und Brüssel vernetzt. Das sei gerade in Zeiten strengerer EU-Umweltvorgaben und desWandelshin zu alternativen Antrieben wie der Elektromobilitätein entscheidender Nachteil. Mattes hatte sich auf der IAA gegen eine Verschärfung der bereits geltenden Klimaziele gewandt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung