Werbung
Werbung
Werbung

Tag des Bustourismus: Leuchtturmangebote im Fokus

Innovative Unternehmer stellen neue Geschäftsmodelle vor.

Da geht’s lang: Auf dem „Tag des Bustourismus“ zeigen innovative Unternehmer neue Wege in die Zukunft der Branche auf. (Foto: WBO)
Da geht’s lang: Auf dem „Tag des Bustourismus“ zeigen innovative Unternehmer neue Wege in die Zukunft der Branche auf. (Foto: WBO)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Wo sind die Leuchttürme, die Busreiseveranstaltern den Weg aus der Krise zeigen? Auf dem Tag des Bustourismus machen innovative Unternehmer am Dienstag, 14. Januar 2020, ihre Strategien zur Gewinnung neuer Kunden transparent. Die gemeinsame Tagung des WBO und der gbk auf der Messe Stuttgart steht unter dem Motto „Innovation statt Resignation: Zukunftsorientierte Geschäftsmodelle für die Bustouristik“. Die steigende Zahl an Insolvenzen und Betriebsaufgaben in der Bustouristik sowie der Blick auf Wettbewerbsdiskriminierungen und den akuten Personalmangel treibt Busreiseveranstaltern den Angstschweiß auf die Stirn. 

„Doch statt sich auf die Probleme zu fokussieren, sollte sich die Busbranche lieber mit den Lösungen beschäftigen.“ (WBO-Vorsitzender Klaus Sedelmeier)

Kooperation als Erfolgsmodell

Zu diesen fortschrittlichen Unternehmen gehört „Der Schmidt“ aus Wolfenbüttel mit seiner Tochter „Momento GmbH“. Geschäftsführer Philipp Cantauw zeigt auf der Tagung, wie Reiseveranstalter erfolgreich als Partner zusammenarbeiten können und dabei die klassische Busreise mit anderen Reisearten verknüpfen. Auch Horst Bottenschein setzt auf Kooperationen. Der Busunternehmer von der Schwäbischen Alb zeigt, wie seine Zusammenarbeit mit einem Veranstalter aus dem Schwarzwald in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Reiseplanung funktioniert und warum er sich nicht davor scheut, mit Seniorenreisen zu werben. 

Möglichkeiten digitaler Netze nutzen

Wie Busreiseveranstalter die Möglichkeiten digitaler Netze nutzen können, macht Erhard Kiesel transparent. Der Geschäftsführer der Schlienz Tours GmbH bietet seinen Kunden nicht nur ein Onlineportal, sondern informiert sie auch mit einer Mobilitäts-App über seine aktuellen Angebote. 

Peter Stenger verwöhnt seine Kunden mit serviceorientiertem Personal und hochmodernen Bistrobussen. Der Geschäftsführer der Stewa Touristik GmbH hat nur ein Problem: Wie bekomme ich die Gäste wieder aus dem Bus? Aber auch darauf weiß der qualitätsbewusste Unternehmer aus Kleinostheim sicher eine Antwort. 

Get together zum Abschluss

WBO-Geschäftsführer Dr. Witgar Weber wird um 14 Uhr in das Thema einführen. Nach dem Schlusswort des gbk-Geschäftsführers Martin Becker präsentieren sich die Bundesgartenschau in Erfurt und die Technik Museen Sinsheim Speyer als attraktive Destinationen für die Bustouristik. Gegen 17 Uhr klingt die Veranstaltung im ICS Congresscenter (Raum C6.1) mit einem Get together aus.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung