RDA plant Messe im Workshop-Format in Köln

Alternativtermine für die Group Travel Expo hat der Reiseverband zudem für August, September oder Oktober reserviert.

Der RDA hofft darauf, Anfang Juli in Köln eine Messe im Workshop-Format durchführen zu können. (Foto: RDA Expo GmbH)
Der RDA hofft darauf, Anfang Juli in Köln eine Messe im Workshop-Format durchführen zu können. (Foto: RDA Expo GmbH)
Claus Bünnagel

Der RDA plant am 7. und 8. Juli 2020 in Köln eine Reisemesse im Workshop-Format als Ersatz für die reguläre RDA Group Travel Expo. Umfang und Ablauf sollen so festgelegt werden, dass eine behördliche Genehmigung Aussicht auf Erfolg hat. Neben erweiterten Hygienemaßnahmen und Verhaltensvorschriften sieht das Konzept eine Beschränkung der Teilnehmerzahl, Abstandsregeln und eine generelle Maskenpflicht vor. Alternativtermine hat der RDA zudem für August, September oder Oktober reserviert. Hintergrund: Aufgrund des Bund-Länder-Beschlusses vom 15. April sind Großveranstaltungen derzeit noch mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt.

Wir hoffen, dass kleinere Fachveranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte unter bestimmten Auflagen wieder stattfinden können. Zu dieser optimistischen Annahme fühlen wir uns mit Blick auf die jüngsten Lockerungsmaßnahmen von Bund und Ländern ermutigt. (Benedikt Esser, Geschäftsführer der RDA Expo GmbH) 

Derzeit werden die Anmeldeunterlagen erstellt und stehen in absehbarer Zeit zur Verfügung.

Printer Friendly, PDF & Email