RDA: Freigabe der Busspuren für Reisebusse gefordert

Der Reiseverband macht sich bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer stark für eine Änderung der StVO zugunsten von Reisebussen.

Laut dem Willen des RDA sollen ÖPNV-Busspuren künftig auch von Reisebussen benutzt werden können. (Foto: Pixabay/Hans)
Laut dem Willen des RDA sollen ÖPNV-Busspuren künftig auch von Reisebussen benutzt werden können. (Foto: Pixabay/Hans)
Claus Bünnagel

Der RDA hat sich im Rahmen der von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer Mitte August angekündigten StVO-Novelle dafür ausgesprochen, die dem ÖPNV-Linienbusverkehr vorbehaltenen Busspuren nicht nur wie bisher optional, sondern generell und bundesweit auch für Reisebusse freizugeben. Der Reisebus sei Klimaschützer Nummer eins auf deutschen Straßen und befördere im Gegensatz zum Individualverkehr viele Personen gleichzeitig. Zudem weise er im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln die geringsten Treibhausgasemissionen und die niedrigsten Umweltkosten auf. Dies müsste im Zuge der aktuellen Klimadebatte stärker als bislang berücksichtigt werden.

Printer Friendly, PDF & Email