Flix wird VDV-Mitglied

„Viel zu tun auf Schiene und Straße“ – deshalb ist das in München ansässige Unternehmen, das mit FlixBus und FlixTrain deutschland- und europaweit unterwegs ist, dem Branchenverband beigetreten.

VDV-Präsident Ingo Wortmann und André Schwämmlein, CEO und Mitgründer von Flix. (Foto: VDV)
VDV-Präsident Ingo Wortmann und André Schwämmlein, CEO und Mitgründer von Flix. (Foto: VDV)
Martina Weyh

Neuzugang beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) – das Münchner Unternehmen Flix SE das mit FlixBus im Fernbusverkehr und FlixTrain auf der Schiene deutschland- und europaweit unterwegs ist, gehört jetzt zu den über 600 Mitgliedern, die sich unter dem Dach des VDV gemeinsam für die Belange der Verkehrsbranche einsetzen.  

„Mit FlixBus und FlixTrain haben wir für den Personenfernverkehr auf der Schiene wie auf der Straße zwei leistungsstarke, innovative Mitglieder gewonnen, die die Branche mit ihren Ideen und in gemeinsamer, kollegialer Arbeit im Verband voranbringen wollen. Gerade auf der langen Strecke, im Fernbus und im Fernzug, haben wir mit Blick auf die Erreichung der Klimaschutzziele im Verkehr unverändert viel zu tun.“  (VDV-Präsident Ingo Wortmann)

Angesichts der sich ändernden Rahmenbedingungen im Markt und der Entwicklungen bei den Energie- und Personalkosten, der fortschreitenden Digitalisierung und bei der bundesweiten Regulierung gelte es gemeinsam große Herausforderungen zu bewältigen.

„Die Mobilitätsbranche hat bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft mit die größte Verantwortung. Dieser wollen wir gemeinsam mit anderen Branchenvertretern im VDV gerecht werden. Kernfragen werden sein, wie wir nachhaltige grüne Mobilität im Zug und Fernbus für so viele Menschen wie möglich attraktiv und zugänglich machen. Die Ausgestaltung eines fairen Wettbewerbs spielt dabei eine zentrale Rolle.“ (André Schwämmlein, CEO und Mitgründer von Flix).

Wortmann und Schwämmlein unterzeichneten in München eine Urkunde über die Vereinbarung der Mitgliedschaft.

Printer Friendly, PDF & Email