VDL mit dem ersten Halbjahr zufrieden

Der Konzern erwartet nicht, dass sich das Jahr 2007 übertreffen lässt
Redaktion (allg.)
Die VDL Groep in Eindhoven hat im ersten Halbjahr 2008 einen kombinierten Umsatz von 908 Millionen Euro erzielt. Dies ist gegenüber dem ersten Halbjahr 2007 ein Rückgang um 3,5 Prozent. Auch das Ergebnis nach Steuern zum 30. Juni 2008 ist niedriger ausgefallen als im ersten Halbjahr 2007. Der Ergebnisrückgang hängt mit dem stark rückläufigen Halbleitermarkt und einer enttäuschenden Minderheitsbeteiligung zusammen. Die Mitarbeiterzahl ist wiederum leicht gestiegen: Ende 2007 waren 7.490 Menschen bei VDL beschäftigt, Mitte 2008 waren es 7.551. Was den Gesamtauftragsbestand zum 30. Juni 2008 betrifft, so ist er im Vergleich zum letzten Jahr um 19 Prozent gestiegen. In allen drei Arbeitsbereichen hat das Auftragsvolumen zugenommen: Im Sektor Zulieferungen, im Sektor Fertigprodukte sowie im Bussektor. Der Anstieg im Bussektor ist unter anderem dem Megaauftrag über 355 Stadtbusse zu verdanken, den VDL Bus & Coach vor kurzem von Connexxion erhielt. Angesichts der gut gefüllten Auftragsbücher sind die Erwartungen für das zweite Halbjahr recht positiv. Aufgrund der momentanen wirtschaftlichen Entwicklungen erwartet die VDL Groep allerdings nicht, dass sich die Ergebnisse von 2007 wiederholen lassen.