ZF startet Nutzfahrzeugdivision „Commercial Vehicle Solutions“

Sie vereint die bisherigen Bereiche Nutzfahrzeugtechnik und Commercial Vehicle Control Systems (ehemals Wabo).

Mit dem Start der neuen Division Commercial Vehicle Solutions will ZF seine führende Position bei Technologien zur Elektromobilität, dem autonomen Fahren und Digitalisierung im Nutzfahrzeugbereich ausgebaut. (Grafik: ZF)
Mit dem Start der neuen Division Commercial Vehicle Solutions will ZF seine führende Position bei Technologien zur Elektromobilität, dem autonomen Fahren und Digitalisierung im Nutzfahrzeugbereich ausgebaut. (Grafik: ZF)
Claus Bünnagel

ZF hat den Start seiner neuen Nutzfahrzeugdivision „Commercial Vehicle Solutions“ (CVS) mit Wirkung zum 1. Januar 2022 bekanntgegeben. Die neue Division bündelt das hausinterne Know-how im Bereich Nutzfahrzeug und soll Lösungen für einen sicheren, nachhaltigen und digitalisierten Transport vorantreiben. Die neue Division vereint die bisherigen Sparten Nutzfahrzeugtechnik und Nutzfahrzeugsteuerungssysteme von ZF, die aus der Übernahme von Wabco durch ZF im Mai 2020 hervorgegangen sind. 

Mit der neuen Division CVS positioniert sich ZF als nun weltweit größter Komponenten- und Systemlieferant für die Nutzfahrzeugbranche. Dank unserer technologisch breiten Aufstellung und weltweiten Marktpräsenz können wir unseren Kunden zentrale Lösungen aus einer Hand bieten, die sie für die Transformation Ihres Produktportfolios benötigen. Und aufgrund unserer regionalen Struktur bieten wir signifikante Vorteile und Kundennähe für Lkw-, Bus- und Trailerhersteller sowie Flottenbetreiber, wo immer sie sich weltweit befinden. (Wilhelm Rehm, ZF-Vorstandsmitglied und verantwortlich für die neue Division)

Der Geschäftsbereich Commercial Vehicle Solutions von ZF wird von rund 25.000 Mitarbeitern unterstützt, die an 61 Standorten in 28 Ländern vertreten sind.

Printer Friendly, PDF & Email