Volvo: Neue Plattform spart bis zu 9 % Kraftstoffkosten

Der Fokus liegt auf Nachhaltigkeit und umfassenden Möglichkeiten zur Kosteneinsparung für Reise-, Charter- und Linienbusunternehmen.

Die neue Plattform bildet künftig die Basis für die 9000er Serie von Volvo. Als B13R-Fahrgestell wird es in allen Hauptmärkten von Volvo Busse angeboten – Konfigurationen mit zwei oder drei Achsen sind erhältlich. (Foto: Volvo)
Die neue Plattform bildet künftig die Basis für die 9000er Serie von Volvo. Als B13R-Fahrgestell wird es in allen Hauptmärkten von Volvo Busse angeboten – Konfigurationen mit zwei oder drei Achsen sind erhältlich. (Foto: Volvo)
Martina Weyh

Volvo Busse bringt eine neue leistungsstarke und kraftstoffsparende Plattform im Premium-Reisebus- und -Fahrgestellsegment auf den Markt, die künftig die Basis für die 9000er Serie von Volvo bildet und auch als B13R-Fahrgestell in allen Hauptmärkten von Volvo Busse angeboten wird. Dabei sind Konfigurationen mit zwei oder drei Achsen sind erhältlich.

Neue Euro-6-Version

Das Kernstück der neuen Reisebusplattform ist eine neue Euro-6-Version des bewährten 13-Liter-Motors von Volvo. Das Leistungsspektrum reicht von 380 bis 500 PS, von denen alle Motorbaureihen mit HVO betrieben werden können. Zusätzlich sind die 460 bis 500 PS Varianten, auch für den Betrieb mit Biodiesel zertifiziert.

Das verbesserte I-Shift-Getriebe ermöglicht noch schnellere Gangwechsel und sorgt auch bei niedrigen Drehzahlen für sofortigen Zugriff auf die verfügbare Leistung, garantiert der Hersteller.

Zur Vervollständigung der Produktpalette gibt es zudem eine Konfiguration mit niedrigem Einstieg, die sich nach Angaben des Herstellers ideal für Doppeldecker-Aufbauten im Premium-Segment eignet.

„Mit der Einführung der neuen Reisebusplattform machen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung nachhaltiger Lösungen für die Personenbeförderung“, sagt Anna Westerberg, Präsidentin von Volvo Busse. „Die neue Plattform senkt den Kraftstoffverbrauch und damit auch die Gesamtemissionen.

Neues Kühlsystem sorgt für Erhöhung der Betriebszeiten

Auch das Kühlsystem hat ein neues Design. Es ist laut Volvo in zwei autonome Bereiche unterteilt, die beide von hocheffizienten Elektroventilatoren betrieben werden. Dadurch wird eine sehr gleichmäßige Temperatur im Motorraum aufrechterhalten – längere Wartungsintervalle und erhöhte Betriebszeiten sind die erfreuliche Folge.

Mehr Komfort im Fahrercockpit

Auch die Fahrerumgebung wurde überarbeitet und glänzt mit einem von Grund auf erneuerten dynamischen Instrumentendisplay, in dem nun verschiedene Ansichten – angepasst an unterschiedliche Fahrsituationen – angezeigt werden können.

Neue Funktionalität auch beim Lenkrad – die Neigungsverstellung erleichtert dem Fahrpersonal jetzt den Ein- und Ausstieg. Neu sind auch die Funktionen zur Medien- und Tempomatsteuerung.

Darüber hinaus wurden Federung und Motoraufhängung modifiziert, sodass es weniger Vibrationen und Innengeräusche und insgesamt ein ruhigeres Fahrverhalten gibt.

Printer Friendly, PDF & Email