Schweden: Keolis wird Biogas- und Biodieselbusse in Uppsala betreiben

Im Rahmen dieses Neunjahresvertrags im Wert von ca. 540 Mio. Euro ist Keolis für den Betrieb und die Wartung der komplett neuen Busflotte verantwortlich, die ab Juni 2022 mit Biogas und Biodiesel betrieben wird.

Keolis betreibt künftig mit Biogas- und Biodieselfahrzeugen das Busnetz in Uppsala. (Foto: Keolis)
Keolis betreibt künftig mit Biogas- und Biodieselfahrzeugen das Busnetz in Uppsala. (Foto: Keolis)
Claus Bünnagel

Keolis Sverige, die Keolis-Tochtergesellschaft in Schweden, hat von der ÖPNV-Verwaltung Uppsala einen Auftrag über ca. 540 Mio. Euro für den Betrieb von Bussen mit alternativem Antrieb in der schwedischen Provinz Uppsala erhalten. Der Vertrag, der im Juni 2022 in Kraft tritt und eine Laufzeit von neun Jahren hat, überträgt Keolis die Verantwortung für den Betrieb und die Wartung einer Flotte, die ausschließlich mit Biogas und Biodiesel betrieben wird. Keolis erwirbt dabei die gesamte Busflotte und wird diese in zehn verschiedenen Depots betreiben und warten. Mit ihr werden mehr als 28 Mio. Fahrgäste pro Jahr in der Region Uppsala befördert.

71 Linien

Das Busnetz im Landkreis Uppsala, 70 km nördlich von Stockholm gelegen, umfasst 71 Linien und 2.800 Haltestellen, die die drei größten Städte des Landkreises – Uppsala, Enköping und Bålsta – miteinander verbinden. Außerdem wird ein spezieller Busservice zum und vom Universitätskrankenhaus in Uppsala eingeführt, der sechs Busse umfasst, die mit Toiletten, Rollstuhlplätzen, Defibrillatoren und Schließfächern für den sicheren Transport von Laborproben ausgestattet sind. Die Fahrer, die für den Transport zum und vom Krankenhaus zuständig sind, werden speziell geschult.

Keolis in Schweden

Der Vertrag im Bezirk Uppsala folgt auf den ersten Abschluss von Keolis in Göteborg, der am 16. April 2021 von Västraffik, den öffentlichen Verkehrsbetrieben von Göteborg, vergeben wurde. Der Vertrag, der ebenfalls im Juni 2022 in Kraft tritt, umfasst den Betrieb des städtischen Busnetzes mit einer Flotte vollelektrischer Gelenkbusse, die auf zwei Linien 17 Mio. Fahrgäste pro Jahr befördern und jährlich 2,9 Mio. km zurücklegen.

Seit Januar 2021 testet Keolis im Göteborger Industrie- und Wissenschaftspark Lindholmen außerdem einen autonomen elektrischen Shuttle-Service mit Fahrzeugen von Navya. Im Jahr 2020 hat Keolis sich bereits mit Partnern in Stockholm zusammengetan, um autonome Elektrofahrzeuge mithilfe der 5G-Technologie fernzusteuern und zu überwachen.

Keolis Sverige ist seit 2003 in Schweden vertreten und betreibt 1.600 fossilfreie Busse in vier schwedischen Bezirken, die jährlich 100 Mio. km zurücklegen. Keolis hat über 4.500 Mitarbeiter in Schweden. Insgesamt betreibt die Keolis-Gruppe weltweit etwa 4.000 Fahrzeuge, die mit alternativen Energien betrieben werden, was etwa 20 % der Busflotte entspricht.

Printer Friendly, PDF & Email