Otokar ordert Fahrersitze von Grammer

Das Fahrpersonal nimmt in den Otokar-Intercity-Bussen künftig auf Sitzen des oberpfälzischen Unternehmens Platz – hergestellt werden sie am türkischen Grammer-Standort in Bursa.

Grammer sieht Wachstumspotenzial auf dem Busmarkt Türkei – die neuen Intercity-Busse des türkischen Busherstellers Otokar werden mit hochwertigen Fahrersitzen von Grammer ausgestattet, die in eigener Werkstätte lokal in der Türkei produziert werden. (Foto: Grammer)
Grammer sieht Wachstumspotenzial auf dem Busmarkt Türkei – die neuen Intercity-Busse des türkischen Busherstellers Otokar werden mit hochwertigen Fahrersitzen von Grammer ausgestattet, die in eigener Werkstätte lokal in der Türkei produziert werden. (Foto: Grammer)
Martina Weyh

Der global agierende Full-Service-Anbieter von Fahrer- und Passagiersitzen, Grammer, mit Firmensitz im oberpfälzischen Ursensollen und Dependancen weltweit, baut seine Präsenz auf dem Nutzfahrzeugmarkt der Türkei weiter aus.

Der türkische Bushersteller Otokar beauftragte das Unternehmen mit der Lieferung von Fahrersitzen für seine Intercity-Busse, die auf Verbindungsstrecken zwischen größeren Städten eingesetzt werden sollen.

„Wir freuen uns, dass sich unser Kunde Otokar … nach über zehn Jahren vertrauensvoller Zusammenarbeit auch bei diesem Volumenauftrag wieder für Grammer Produkte entschieden hat“, so Dr. Andreas Diehl, President Division Commercial Vehicles bei der Grammer AG.

Beste Ergonomie und optimaler Komfort

In den neuen Bussen kommen Fahrersitze auf Basis des MSG 90.6 (MSG steht für Modular Seat Generation) aus dem modularen Sitzbaukasten von Grammer zum Einsatz. Nach Unternehmensinformationen bieten sie dem Fahrpersonal „beste Ergonomie und optimalen Komfort“ und punkten u.a. durch individuelle Dämpfer-, Höhen- und Sitzkisseneinstellung, pneumatische Lordosenstützen, intuitive Bedienung und ein Vibrationswarnsystem.

Lokale Produktions- und Lieferkette

Grammar will weiter auf dem türkischen Nutzfahrzeugmarkt Fuß fassen.

„Unser Ziel ist, das Wachstumspotenzial des türkischen Nutzfahrzeugmarktes zu nutzen und unsere Marktanteile bei Fahrer- und Passagiersitzen für Busse zu erhöhen.“

Deshalb bemühe man sich weitestgehend darum, lokal einzukaufen und zu produzieren. Die Fertigung der hochwertigen Fahrersitze sei bereits im August am türkischen Grammer-Standort Bursa angelaufen, teilt das Unternehmen mit. Ausgeliefert werden die fertigen Fahrersitze an das Otokar-Werk in Sakarya.

Printer Friendly, PDF & Email