Maha startet Impfkampagne

Seit dem 7. Juni heißt es in dem Haldenwanger Unternehmen: Hygiene, Abstand, Testen und vor allem Impfen.

Alexander Schwägerl (Kreisgeschäftsführer BRK Kreisverband Oberallgäu, l.) und Maurizio Kaiser (Maha Maschinenbau Haldenwang)
Alexander Schwägerl (Kreisgeschäftsführer BRK Kreisverband Oberallgäu, l.) und Maurizio Kaiser (Maha Maschinenbau Haldenwang)
Claus Bünnagel

Vor dem ersten Impftermin liefen die Vorbereitungen seit Anfang April auf Hochtouren. Der Impfstoff wurde schließlich über den Maha-Betriebsarzt bestellt, und das Oberallgäuer Unternehmen schloss eine Kooperation mit dem Impfzentrum in Kempten. Am 7. Juni wurden erstmalig die zugeteilten 70 Impfdosen in Empfang genommen. Unter Einhaltung der Kühlkette wurden diese am 8. Juni von einem Maha-Mitarbeiter persönlich beim Betriebsarzt abgeholt und an das Impfzentrum geliefert. Aus den 210 Anmeldungen wurden dann die ersten 70 Mitarbeiter per Zufallsgenerator ausgewählt. Nur zwei Tage später erhielten diese Mitarbeiter ihre Erstimpfung. 

Als Servicetechniker muss ich mich aufgrund meiner vielen Kontakte häufig testen. Super, dass ich nun dank Maha die Gelegenheit zur Erstimpfung hatte. (Florin Vedinas) 

In insgesamt nur drei Wochen konnten alle weiteren impfwilligen Mitarbeiter der Maha erstmalig geimpft werden. Die Termine für die Zweitimpfung sind bereits eingeplant.

Printer Friendly, PDF & Email