Knorr-Bremse will Hella übernehmen

Die Knorr-Bremse AG bestätigt grundsätzliches Interesse am möglichen Erwerb von rund 60 % der Aktien der Hella GmbH von Mitgliedern der Gründerfamilie.

Knorr-Bremse hat Interesse an einer Übernahme von Hella bekundet. (Foto: Knorr-Bremse AG)
Knorr-Bremse hat Interesse an einer Übernahme von Hella bekundet. (Foto: Knorr-Bremse AG)
Claus Bünnagel

Die Knorr-Bremse AG hat bestätigt, dass sie grundsätzlich am Erwerb des von der Gründerfamilie gehaltenen Pakets von 60 % der Aktien der Hella GmbH interessiert ist. Die Gespräche befinden sich in einem sehr frühen Stadium. Es kann zu diesem Zeitpunkt nicht abgesehen werden, ob es zu einer Transaktion kommt.

Über Hella

Die Hella GmbH ist ein börsennotierter, international operierender deutscher Automobilzulieferer mit Hauptsitz in Lippstadt (Nordrhein-Westfalen). Die Kerngeschäfte des Konzerns gliedern sich in drei Segmente: Automotive, Aftermarket und Special Applications. Die Aktien des Unternehmens sind im MDAX gelistet. Im Automotivebereich ist Hella vor allem für seine Beleuchtungsprodukte sowie kamera- und radarbasierten Assistenzsysteme bekannt. Der Umsatz im Vor-Corona-Geschäftsjahr 2018/19 betrug rund 7 Mrd. Euro.

Printer Friendly, PDF & Email