Irizar präsentiert neue Generation des Modells i4

Eine deutliche Gewichtsreduzierung und eine optimale Lastverteilung pro Achse – das sind zwei der wesentlichen Neuerungen, die der baskische Nutzfahrzeughersteller bei der neuesten Busgeneration des i4 umgesetzt hat.

BU: Die neue Generation des Irizar i4 bietet eine breite Palette an Konfigurationsmöglichkeiten und fortschrittlichen Sicherheitssystemen, eine hervorragende Fahrerergonomie und Zugänglichkeit. (Foto: Irizar)
BU: Die neue Generation des Irizar i4 bietet eine breite Palette an Konfigurationsmöglichkeiten und fortschrittlichen Sicherheitssystemen, eine hervorragende Fahrerergonomie und Zugänglichkeit. (Foto: Irizar)
Martina Weyh

Effizient, nachhaltig und rentabel – so stellt der baskische Nutzfahrzeughersteller die neue Generation seines Busmodells Irizar i4 vor. Das vielseitige Fahrzeug eignet sich als Reisebus für den Einsatz im städtischen Umfeld, für den Pendlerverkehr, den Schülertransport ebenso wie für Firmen- oder Gelegenheitsveranstaltungen.

Die verschiedenen Versionen dieses Fahrzeugs (H, M, L) bieten ein perfektes Gleichgewicht zwischen Zugänglichkeit und Gepäckraumkapazität, je nach den Bedürfnissen des jeweiligen Betreibers. Die ebenen oder absenkbaren Böden und die barrierefreien Gänge unterstreichen das Konzept der Anpassungsfähigkeit. Das Fahrzeug ist in Längen von 10,8 m bis 15 m erhältlich.

Gewichtsreduktion im Fokus

Der Irizar i4 der neuen Generation kommt mit wesentlichen Neuerungen daher – allem voran die deutliche Gewichtsreduzierung und die optimale Lastverteilung pro Achse. Je nach gewählter Konfiguration wiegt der Bus bis zu 955 kg weniger.

Die strukturelle Neugestaltung und die Integration optimierter und innovativer Technologielösungen sollen zu einer erheblichen Kraftstoffeinsparung von bis zu 5 % und damit zu einer Verbesserung der CO2-Emissionsreduzierung führen.

Verbundstoffe im Einsatz

Zu den umgesetzten Lösungen gehören die Verwendung von hochfestem Stahl und Verbundwerkstoffen als Ersatz für herkömmliche Strukturmaterialien sowie neue Sitze mit optimiertem Gewicht und größerem Abstand zwischen den Sitzen, was den Komfort für die Fahrgäste verbessert.

Eine neue Länge, auf 2 Achsen, 63 Sitze

Die Änderungen machen auch neue Sitzkonfigurationen möglichen – die neue Modellreihe Irizar i4 umfasst eine neue Reisebusversion, ein 13,23 m langes Fahrzeug auf einem 4 x 2-Fahrgestell, mit einer maximalen Kapazität von 63 Sitzplätzen (59 + 1 PRM), mit bis zu 34 Stehplätzen und einem Kofferraumvolumen von über 6 m3.

Die verschiedenen Türkonfigurationen mit Einzel-, breiten Einzel- und Doppeltüren ermöglichen den Einbau von Aufzügen, um den Zugang für Fahrgäste mit Handicap zu erleichtern.

Viel Sicherheit

Zu den wichtigen Sicherheitsmaßnahmen gehört die Option eines Radars in der Mitte der Front. Die Irizar-Frontscheinwerfer mit Full-LED-Option bieten bis zu 30 % mehr Lichtleistung. Auch die anderen Beleuchtungseinrichtungen sind in LED-Technik ausgeführt.

Auch beim Antrieb variabel

Diese neueste Generation des Irizar i4 ist mit Diesel-, HVO- und B100-, Hybrid- und Biogas- oder Erdgasantrieb (CNG oder LNG) erhältlich, je nachdem, ob es sich um ein reines Irizar-Modell oder um eine Kombination aus Fahrgestell und Aufbau handelt.

Printer Friendly, PDF & Email