Daimler: 112 Überlandbusse für Schweden

Der schwedische Verkehrsbetreiber Mohlins Bussar hat seinen Fuhrpark mit 100 Mercedes-Benz Intouro und sechs Setra S 416 LE business aufgestockt.

BU: Daimler Buses baut seine Position im Segment der Linienbusse zunehmend aus. (Foto: Daimler)
BU: Daimler Buses baut seine Position im Segment der Linienbusse zunehmend aus. (Foto: Daimler)
Martina Weyh

Rekordauftrag – Das schwedische Unternehmen Mohlins Bussar hat 112 Omnibusse der Modelle Mercedes-Benz Intouro und Setra S 416 LE business aus der Daimlerschmiede übernommen. Ab Januar sollen sie gemeinsam mit den angeschlossenen Subunternehmen Gimo Buss & Taxi und Högbergs Bussresort in der Region Upplands län, nördlich von Stockholm auf Strecke gehen – überwiegend als Schulbusse, aber auch auf Überlandlinien.

Den privaten Busunternehmer aus dem mittelschwedischen Ljusdahl und Daimler verbindet eine langjährige Geschäftsbeziehung – etwa die Hälfte des Fuhrparks von bisher rund 160 Fahrzeugen trägt den Stern.

Komfortabel unterwegs

Den beiden Busmodellen gemeinsam ist die komfortable Reisebestuhlung mit 710 mm Sitzabstand und Dreipunkt-Sicherheitsgurten, Alkolock-Wegfahrsperre, Rückfahrkamera sowie Rollstuhllift für die Intouro Modelle. Die niederflurigen Setras S 416 LE business verfügen über eine Klapprampe für Rollstühle in der hinteren Tür.

Alle 112 Omnibusse kennzeichnet die Kombination aus dem kompakten Reihensechszylinder Mercedes-Benz OM 936 mit 220 kW (299 PS) mit dem vollautomatisierten Omnibusgetriebe Mercedes-Benz GO 250-8 PowerShift. Die Motoren werden mit einem klimafreundlichen Kraftstoff aus hydrierten Pflanzenölen (kurz: HVO, Hydrogenated Vegetable Oils) betrieben.

Printer Friendly, PDF & Email