Dänemark: Keolis baut seine Marktposition aus

Die französische Gruppe wird in Nordjütland 77 Busse betreiben und warten.

Die 77 Busse von Keolis in Nordjütland werden fast 10 Mio. km pro Jahr zurücklegen. (Foto: Keolis Denmark)
Die 77 Busse von Keolis in Nordjütland werden fast 10 Mio. km pro Jahr zurücklegen. (Foto: Keolis Denmark)
Claus Bünnagel

Keolis hat von Nordjyllands Trafikselskab (NT), der öffentlichen Verkehrsbehörde der Region Nordjütland im Nordwesten Dänemarks, einen Auftrag im Wert von rund 190 Mio. Euro erhalten. Die Vertragslaufzeit beginnt im August 2021. Die Keolis-Gruppe wird dort insgesamt 77 Busse betreiben und warten – darunter 67 lokal emissionsfreie Fahrzeuge –und 500.000 Einwohner in Aalborg, der Hauptstadt der Region, und nahegelegenen Städten mit ÖPNV-Leistungen bedienen. 

500 Busse in Dänemark

Die erneute Partnerschaft mit NT erweitert die 13-jährige Präsenz von Keolis in Nordjütland und festigt seinen Status als einer der führenden Busunternehmen Dänemarks. Die Gruppe betreibt rund 500 Busse in zehn dänischen Städten sowie das erste Stadtbahnnetz des Lands in Aarhus und wird in Kürze ein zweites Stadtbahnnetz in Odense übernehmen. 

Dienstleistungen bis 2031

Der Vertrag über die nun von Keolis betriebenen beiden Busnetze in Nordjütland, die jetzt zu einem einzigen Vertrag zusammengefasst sind, beinhaltet die Verlängerung des bestehenden Kontrakts für den Betrieb und die Wartung von 67 Bussen von August 2021 bis August 2031 sowie die Neuvergabe des Betriebs und der Wartung von weiteren zehn Bussen von August 2021 bis August 2026. Das Liniennetzwerk bedient u.a. eine Universität, ein großes Krankenhaus, das 2022 eröffnet werden soll, und einen Flughafen für In- und Auslandsflüge. Es verfügt über 25 Linien, ein Hauptdepot und 14 kleinere zum Abstellen, Waschen und Tanken von Fahrzeugen. Die 77 Busse, darunter 65 Neufahrzeuge von Scania, werden fast 10 Mio. km pro Jahr zurücklegen. 32 sollen als Expressbusse eingesetzt werden. 

Weitere Aktivitäten in Dänemark 

Im Juni 2021 wird Keolis außerdem im Rahmen eines Zehnjahresvertrags 47 Busse – 32 davon elektrische – in Seeland und Falster (Großraum Kopenhagen) in Betrieb nehmen und warten. Damit wird das französische Unternehmen rund 1.600 Mitarbeiter im Land an Nord- und Ostsee beschäftigen. Weltweit betreibt Keolis rund 23.000 Busse – vom städtischen bis zum regionalen Verkehr, vom Schnellverkehr bis zum Shuttleservice und vom Nahverkehr bis zum Schülerverkehr und Tourismus. Rund 4.000 dieser Fahrzeuge werden mit alternativen Energien wie Strom, Erdgas, Bio-Erdgas und Wasserstoff betrieben. Allein im Dezember 2020 startete Keolis in Norwegen und den Niederlanden 384 vollelektrische Busse.

Printer Friendly, PDF & Email