Ballard und Forsee werden Partner

Im Mittelpunkt der langfristig vereinbarten Zusammenarbeit steht die Entwicklung und Vermarktung integrierter Brennstoffzellen- und Batterielösungen für die Hochleistungs-Wasserstoffmobilität.

Integrierte Brennstoffzellen- und Batterielösungen für Hochleistungs-Wasserstoffmobilität – Ballard wird das Brennstoffzellensystem samt zugehörigen Steuerungen liefern, Forsee das Batteriesystem mit zugehörigem Batteriemanagementsystem, das Kühlsystem und das Hochspannungs-DC/DC-Umwandlungssystem. (Foto: Ballard/Forsee)
Integrierte Brennstoffzellen- und Batterielösungen für Hochleistungs-Wasserstoffmobilität – Ballard wird das Brennstoffzellensystem samt zugehörigen Steuerungen liefern, Forsee das Batteriesystem mit zugehörigem Batteriemanagementsystem, das Kühlsystem und das Hochspannungs-DC/DC-Umwandlungssystem. (Foto: Ballard/Forsee)
Martina Weyh

Synergien bilden – der kanadische Brennstoffzellenspezialist Ballard Power Systems und der französische Batteriehersteller Forsee haben eine langfristige strategische Partnerschaft mit dem Ziel vereinbart, „gemeinsam eine vollständig integrierte Lösung zu entwickeln, die ein Brennstoffzellen- und Batteriesystem kombiniert und für die Anforderungen der Mobilitätsmärkte Bus, Lkw, Schiene, Marine und Offroad optimiert ist“.

Durch die langfristig angelegte Partnerschaft sollen sowohl „Reibungspunkte mit Kunden“ reduziert werden, indem man vorintegrierte und optimierte elektrische Antriebsstranglösungen bereitstellt, als auch Kosten im Bereich Produktion, Marketing und Vertrieb optimiert werden.

„Unser klares Ziel ist es, mehr Wert für unsere Kunden zu schaffen. Wir arbeiten daran, die Leistung des FCEV-Antriebsstrangs und des Fahrzeugs zu verbessern, die Lebenszykluskosten zu senken und die Integration und den Service von Antriebsstrang und Fahrzeugsystemen zu vereinfachen. Wir glauben, dass Brennstoffzellen und Batterien sich in hohem Maße ergänzen und in einer intelligenten und überzeugenden Architektur integriert werden können, die die Leistung optimiert“, erläutert Randy MacEwen, President und Chief Executive Officer von Ballard.

Heute beschafften OEM-Kunden die verschiedenen Teile des Brennstoffzellen- und Batterieantriebsstrangs in der Regel separat und müssten sie dann zusammen integrieren.

„Indem wir unseren Kunden vorgefertigte und vollständig optimierte und integrierte Brennstoffzellen-Batterielösungen anbieten, erwarten wir, dass wir reibungsfreie Punkte bei der Implementierung verringern. Unsere spannende Partnerschaft mit Forsee Power ist ein wichtiger Schritt, um unser Ziel zu erreichen. Gemeinsam planen wir, die skalierte Einführung von Wasserstoff-FCEVs in Hochleistungs-Mobilitätsanwendungen zu beschleunigen", so der CEO von Ballard weiter.

Optimiertes Energiemanagementsystem

Wasserstoffelektrische Antriebsstränge bestehen aus einer Reihe von Schlüsselkomponenten, darunter das Brennstoffzellenmodul, das Batteriesystem und das Energiemanagementsystem (EMS). Das Brennstoffzellenmodul, das mit Wasserstoff betrieben wird, der in Tanks am Fahrzeug gespeichert ist, erzeugt Strom, der dem elektrischen Antriebsstrang zugeführt wird. Batterien, die mit dem Strom aus der Brennstoffzelle aufgeladen werden, erzeugen bei plötzlichen Lastschwankungen (z.B. Beschleunigung oder Steilhangsteigen) zusätzliche Energie.

Die Brennstoffzellen- und Batteriesysteme ergänzen sich somit, da sich das Fahrzeug mit Hilfe der Brennstoffzelle, der Batterie oder beidem je nach Bedarf des Fahrzeugeinsatzzyklus bewegen kann. Um eine Optimierung und hohe Effizienz zwischen diesen Komponenten zu gewährleisten, ist ein zuverlässiges und intelligentes EMS entscheidend.

Wer macht was

Für die geplante integrierte Lösung wird Ballard das Brennstoffzellensystem und die zugehörigen Steuerungen liefern, Forsee das Batteriesystem und das zugehörige Batteriemanagementsystem, das Kühlsystem und das Hochspannungs-DC/DC-Umwandlungssystem. Gemeinsam werden beide Partner das EMS entwickeln, um die hybride Brennstoffzellen- und Batteriesystemarchitektur zu optimieren.

Finanzielle Beteiligung

Nach eigenen Angaben hat sich Ballard im Rahmen der strategischen Partnerschaft verpflichtet, sich beim geplanten Börsengang von Forsee an der Euronext in Paris als Cornerstone Lead Investor mit bis zu 40 Mio. Euro zu beteiligen. Die Investition des kanadischen Brennstoffzellenspezialisten würde mit dem Recht einhergehen ein Vorstandsmitglied in den Vorstand von Forsee Power zu berufen, heißt es in der Pressemitteilung.

Printer Friendly, PDF & Email