MAN: Neuer Servicebetrieb in Wiesbaden

In Wiesbaden entsteht ein neuer MAN Truck & Bus-Servicebetrieb, dessen Fertigstellung für Ende 2020 geplant ist.

Am 23. Januar erfolgte der erste Spatenstich für das Bauprojekt. (Foto: MAN Truck & Bus Deutschland)
Am 23. Januar erfolgte der erste Spatenstich für das Bauprojekt. (Foto: MAN Truck & Bus Deutschland)
Martina Weyh
(erschienen bei Transport von Anna Barbara Brüggmann)

Ein neuer Servicebetrieb mit Werkstatt und angeschlossenem Verwaltungstrakt soll bis Ende 2020 im Gewerbegebiet Petersweg-Ost im Wiesbadener Stadtteil Kastel entstehen. Der Spatenstich für das neue Werkstattgebäude mit Verwaltungstrakt, dessen Planung Unternehmensabgaben zufolge bereits vor zwei Jahren begann, erfolgte am 23. Januar 2020.

„Das neue Gebäude ist in vielerlei Hinsicht eine große Verbesserung für uns“, sagt der Regionalleiter Aftersales, Dirk Schneider, und ergänzt: „Wir vergrößern uns deutlich, die Fläche hat sich fast verdoppelt. Auch die Verkehrslage mit der hervorragenden Autobahnanbindung an die A671 ist eine große Verbesserung für uns.“

Schneider zufolge werde der alte Standort in der Schloßbergstraße in Wiesbaden komplett aufgegeben, der Umzug mit allen Mitarbeiten sei für Dezember 2020 beziehungsweise Januar 2021 angedacht. Für größere Nutzfahrzeuge soll die neue Werkstatt besser anzufahren sein.

Zudem wachse der Servicebetrieb Wiesbaden nicht nur flächenmäßig, sondern auch personell. Die Anzahl der Monteure wird von 19 auf 25 Monteure erweitert, sodass insgesamt 45 Personen dort beschäftigt sein werden.

Am 6. Januar 2020 wurde mit den Erdarbeiten für den 82,5 Meter auf 39,10 Meter großen Bau begonnen. Der Verwaltungstrakt soll sich auf zwei Geschosse erstrecken und eine Grundfläche von 685 Quadratmetern einnehmen, für die Werkstatt inklusive Nebenflächen für Lagerung ist eine Grundfläche von 2.680 Quadratmetern vorgesehen. Auf 2.200 Quadratmetern sollen insgesamt neun Werkstattbahnen entstehen.

Die Parkfläche vor dem neuen Gebäude beträgt dem Unternehmen zufolge 20.000 Quadratmeter. Neben Mitarbeiter- und Kundenparkplätzen sollen dort vor allem Nutzfahrzeuge zur Reparatur und für den Weiterverkauf abgestellt werden. Bis zu 83 Lkw und Busse sollen auf dem Gelände Platz finden.

Nach Aussage des Unternehmens ist der Neubau Teil einer Strategie zur Entwicklung eines zukunftsorientierten Servicenetzes. Zuletzt wurden die Betriebe Kassel, Offenburg, Göppingen, Wildau und Pilsting vollkommen erneuert beziehungsweise neu errichtet.

Die MAN Truck & Bus Deutschland GmbH umfasst insgesamt sechs Vertriebsregionen, welche den Service sowie den Vertrieb der MAN- bzw. Neoplan-Fahrzeuge verantworten. Das Servicenetz umfasst 150 eigene Servicebetriebe sowie rund 200 Servicepartner.

Der Standort in Wiesbaden ist der Vertriebsregion Mitte zugeordnet, zu der insgesamt 20 MAN-eigene Servicebetriebe, 33 MAN-Servicepartner-Betriebe, fünf Lkw-Verkaufsbüros sowie zwei MAN TopUsed Center gehören.

Mit dem Standort soll auch der Grundstein für die E-Mobilität gelegt werden. Der Wandel zur umweltfreundlichen Mobilität sei unaufhaltsam, so Andreas Witzel, Direktor der Vertriebsregion Mitte.

Printer Friendly, PDF & Email