Volvo Buses erhält Auftrag über 128 Hybridbusse aus Brüssel

Die 7900 H für den städtischen ÖPNV-Betreiber STIB-MIVB werden 2021 ausgeliefert.

Brüssel erhält eine neue große Charge an Volvo 7900 H. (Foto: Volvo Buses)
Brüssel erhält eine neue große Charge an Volvo 7900 H. (Foto: Volvo Buses)
Claus Bünnagel

Der städtische ÖPNV-Betreiber STIB-MIVB hat 128 Volvo 7900 H für Brüssel bestellt. Neben den Fahrzeugen umfasst der Auftrag die Wartung und Instandhaltung des Antriebssystems und der Batterien. Bereits seit 2018 hat STIB-MIVB 110 Volvo-Hybridbusse erhalten. Die erste Fahrzeugcharge ist mit Zugang zum Volvo-Flottenmanagementsystem ausgestattet. Die neue Charge von 128 Bussen wird 2021 ausgeliefert. Ziel ist es, die gesamte Fahrzeugflotte der belgischen Hauptstadt schrittweise auf elektrischen Antrieb umzustellen.

Nachhaltigkeit als Ziel

Es ist sehr inspirierend, dass Brüssel und STIB-MIVB auch in diesen schwierigen Zeiten die Entwicklung eines nachhaltigen öffentlichen Verkehrssystems fortsetzen. Nachhaltigkeit wird auch in Zukunft ganz oben auf der Agenda der Städte stehen. Wir sind natürlich sehr stolz, Teil dieser Entwicklung zu sein. Unsere Hybridbusse sind ein wichtiges und vielseitiges Werkzeug, das für die Schaffung eines nachhaltigen und attraktiven städtischen Verkehrssystems der Zukunft erforderlich ist. Dank unseres engagierten und kompetenten lokalen Servicenetzwerks gewährleisten wir erstklassige Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit sowie eine starke Kundenbetreuung. (Volvo-Buses-Präsident Håkan Agnevall)

Das Busnetz in Brüssel entwickelt sich rasant entlang zweier komplementärer Achsen: Energiewende auf der einen Seite und eine umfassende Neugestaltung unserer Strecken, um das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln in wenigen Monaten um fast 30 % weiter zu steigern. Die Volvo-Hybridflotte ist ein wichtiger Baustein, mit dem STIB diese doppelte Herausforderung nutzen kann. Volvo jonnte in den 1980er- und 1990er-Jahren mit seiner B59-Serie eine hervorragende Erfolgsbilanz in Brüssel aufweisen, die eine wesentliche Weiterentwicklung des Services ermöglichte, den wir unseren Passagieren anbieten. Wir freuen uns, durch die neue Volvo-7900-Hybrid-Serie unsere Servicequalität weiterzuentwickeln und unseren ökologischen Fußabdruck erheblich zu reduzieren. (Renaud de Saint Moulin, Senior Vice President Transport Systems bei STIB-MIVB)

Verbrauchsreduzierung um 25 bis 40 %

Der Volvo 7900 H wird bis zu 20 km/h vollständig elektrisch angetrieben. Bei höherem Tempo wird automatisch ein kleiner Dieselmotor aktiviert. Die Batterien des Busses werden über die beim Bremsen zurückgewonnene Energie aufgeladen, so dass keine Ladeinfrastruktur erforderlich ist. Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen sind nach Angaben von Volvo um 25 bis 40 % niedriger als bei einem entsprechenden Dieselbus, die Partikel- und Stickoxidemissionen um 50 %.

Printer Friendly, PDF & Email