Werbung
Werbung
Werbung

Stadt Brüssel ordert 141 Iveco Urbanway Gelenkbusse mit Hybrid-Elektroantrieb

Das Rahmenabkommen mit dem belgischen ÖPNV-Unternehmen STIB-MIVB über fünf Jahre beinhaltet auch den kompletten Service inklusive Batteriezellen und aller sonstigen Komponenten des Antriebstrangs.

Die Auslieferung der Busse soll im Mai 2019 beginnen. (Foto: Iveco)
Die Auslieferung der Busse soll im Mai 2019 beginnen. (Foto: Iveco)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

„Mit der Einführung dieser neuen Fahrzeuge wird die STIB-MIVB bis Ende 2019 die Gesamtkapazität ihres Busnetzes um ein Drittel erhöhen. Dank des starken Wunsches und der Bereitschaft der Regierung hat für unser Netzwerk eine neue Ära begonnen“, so Brieuc de Meeÿs, CEO von STIB-MIVB. Die Lieferung der 141 Fahrzeuge wird im Mai 2019 beginnen. Auch den Komfort der Fahrgäste soll der 18 Meter lange hybrid-elektrische Urbanway verbessern, u.a. mit einem niedrigen Fahrzeugboden für ein verbessertes Passagierflussmanagement und einem speziellen Bereich für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Der Gelenkbus bietet eine Kapazität für bis zu 103 Personen, was laut Unternehmen für die endgültige Entscheidung von STIB-MIVB ausschlaggebend war.

Umweltfreundliche Technik

Für eine saubere Mobilitätslösung sind im Iveco Urbanway ein elektrisches Antriebssystem mit einem Euro-VI-Motor und dem neuesten Energiespeichersystem kombiniert. Das Antriebsstrang-Managementsystem optimiert über eine Energie-Rekuperation den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen. Die „Arrive & Go" -Funktion ermöglicht den Betrieb in 100 % elektrischem emissionsfreien Modus an den Haltestellen, Bushaltestellen und Ampeln. Der Kraftstoffverbrauch pro Fahrzeug wird laut Iveco um 30 % reduziert und die CO2-Emissionen können im Vergleich zu Dieselbussen um bis zu 30 % reduziert werden. Dies entspricht einer CO2-Einsparung von 35 Tonnen pro Jahr – das Äquivalent von zwei Bussen - und biete damit echte ökonomische und ökologische Vorteile, so der Hersteller.

Der Tector 7-Motor des Busses mit 286 PS ist mit Biokraftstoff der zweiten Generation HVO kompatibel und trägt laut Iveco zusätzlich dazu bei, die CO2-Emissionen gegenüber einem Standard-Dieselmotor um bis zu 90 % zu reduzieren. Darüber hinaus bietet der leise Betrieb einen unmittelbaren Komfortvorteil für Fahrgäste, Fahrer und Anwohner.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung