Spillmann stockt seine Flotte mit vier weiteren Designbussen auf

In Zusammenarbeit mit Daimler Buses sind aus den Citaro-hybrid-Bussen mobile Kunstwerke entstanden.

Die Design-Flottenneuzugänge des Modells Citaro hybrid unterscheiden sind von außen durch eine futuristisch gestaltete Front- und Seitenwandpartie. (Foto: Daimler)
Die Design-Flottenneuzugänge des Modells Citaro hybrid unterscheiden sind von außen durch eine futuristisch gestaltete Front- und Seitenwandpartie. (Foto: Daimler)
Martina Weyh

Der Bietigheimer Omnibusunternehmer Spillmann hat vier weitere Citaro-Designbusse in seine Flotte übernommen. Bülent Menekse, Geschäftsführer der Omnibusverkehr Spillmann GmbH, lieferte auch bei den neuen Motto-Bussen die Grundideen, die in Zusammenarbeit mit Daimler Buses auf Basis des Mercedes-Benz Citaro realisiert wurden.

Aktuell wurden die Themen Graffiti, Musikgeschichte, Kunst und Sport im Innern der Citaro-Stadtbusse aufgegriffen. Seitenwände, Boden und Sitze sind mit emotionalen Bildern, Formen und Farben visualisiert und mit Spillmann-typischen Designelementen wie rohen Haltestangen oder eigenem Beleuchtungskonzept veredelt.

Das äußere futuristische Erscheinungsbild wird durch eine anders gestaltete Front- und Seitenwandpartie geprägt. Für den Komfort der Fahrgäste sind WLAN, USB‑Ladesteckdosen und ein umfassendes Infotainment-Angebot mit an Bord, für die Sicherheit der Sideguard Assist, der den Busfahrer beim Rechtsabbiegen unterstützt. Das System warnt in der Abbiegesituation sowohl vor stationären als auch mobilen Hindernissen wie beispielsweise Radfahrer, E-Scooter oder Fußgänger.

Printer Friendly, PDF & Email