Solaris: Urbino-Niederflurbusse für Breslau

17 Fahrzeuge in zwölf und 10,5 Meter Länge hat die polnische Busgesellschaft DLA (Dolnośląskie Linie Autobusowe) geordert.

Mit Solaris Urbino 12 (hier im Bild) und 10,5 stockt das polnische Verkehrsunternehmen DLA seine Flotte weiter auf. (Foto: Solaris)
Mit Solaris Urbino 12 (hier im Bild) und 10,5 stockt das polnische Verkehrsunternehmen DLA seine Flotte weiter auf. (Foto: Solaris)
Martina Weyh

Mit 17 Solaris Urbino der neuesten Generation stockt die polnische Busgesellschaft Busgesellschaft DLA (Dolnośląskie Linie Autobusowe) ihre Flotte auf. Die zwölf und 10,5 Meter langen Busse sind mit 186-kW-Motoren sowie zusätzlichem Rekuperationssystem zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs ausgestattet und erfüllen die Abgasnorm Euro VI D.

Außerdem mit an Bord – eine "Kaltstart" -Funktion, die das Starten bei Temperaturen von bis zu -20 Grad Celsius erleichtern soll. Für die Sicherheit von Busgästen und Fahrern sind sämtliche Fahrzeuge mit einem Brandmeldesystem, einer Videoüberwachung sowohl Außen als auch im Innenraum, sowie einer geschlossenen Fahrerkabine ausgerüstet.

Die klimatisierten Urbinos verfügen über ein Fahrgastinformationssystem mit Sprachansage ebenso wie über USB-Anschlüsse und bieten in der 12-Meter-Version Platz für mindestens 80 Passagiere, davon 29 auf Sitzplätzen. 24 Sitzplätze hält der Solaris Urbino 10,5 bereit und kann insgesamt 65 Passagiere befördern.

Printer Friendly, PDF & Email