Solaris: 50 Urbino 18 electric für Krakau

Die Fahrzeuge für MPK sollen innerhalb eines Jahres ausgeliefert werden.

Solaris Urbino 18 electric vor dem Barbakan in Krakau. (Foto: Solaris)
Solaris Urbino 18 electric vor dem Barbakan in Krakau. (Foto: Solaris)
Claus Bünnagel

Der Krakauer Betreiber Miejskie Przedsiębiorstwo Komunikacyjne S.A. (MPK) hat einen Vertrag über 50 Einheiten des Typen Solaris Urbino 18 electric unterzeichnet. Die Gelenkbusse werden den jetzigen MPK-Fuhrpark aus 400 Solaris-Fahrzeugen verschiedenster Konfiguration – darunter 28 Batteriebusse – ergänzen. Die Bestellung umfasst außerdem 50 Steckerladegeräten. Die Fahrzeuge sollen binnen eines Jahres ab Vertragsunterfertigung nach Krakau geliefert werden. Der Wert des Auftrags beläuft sich auf 165.435.000 PLN (ca. 37 Mio. Euro). 

141 Fahrgäste

Für den Antrieb der Gelenkbusse mit Hochenergiebatterien sorgt eine E-Achse mit integrierten Motoren. Sie werden für zwei Ladearten ausgelegt sein: mittels eines vierpoligen, über der ersten Fahrzeugachse angeordneten Pantografen oder mittels eines Plug-in-Anschlusses. Die Fahrzeuge können bei einer Sitzplatzanzahl von 43 jeweils 141 Fahrgästen befördern. Zur Ausstattung gehören eine Video-Überwachung, ein Fahrgastinformationssystem, eine Klimaanlage, USB-Ladebuchsen, ein elektrisches Heizsystem sowie einer Rollstuhlrampe an Tür 2. 

Gut 24 Mio. Euro EU-Förderung

Die neuen Busse werden auf den sich entlang der Alleen der drei Dichter (Juliusz Słowacki, Adam Mickiewicz, Zygmunt Krasiński) ziehenden Buslinien zum Einsatz kommen, also in der Gegend der Stadt, wo auch die höchsten Luftverschmutzungsüberschreitungen erfasst werden. (Krakaus Stadtpräsident Jacek Majchrowski)

Der Erwerb der 50 Gelenkbatteriebusse für Krakau hat es auf die Liste der für die EU-Förderung vorgesehenen Projekte geschafft. 

Für die Beschaffung dieser Fahrzeuge wurde uns 110 Mio. PLN (24,64 Mio. Euro) an Fördergeldern zugesagt. Dies ist somit eine Chance für uns, um unter Einsatz relativ kleiner Eigenmittel emissionsfreie Busse für die Einwohner Krakaus zu ordern. (MPK-VorstandsvorsitzendeRafał Świerczyński)

Printer Friendly, PDF & Email