Mobile Jugendherberge: Setra Doppelstöcker S431 DT

Erweiterte Nutzung –  der Setra-Doppeldecker ist die erste fahrende Jugendherberge der Welt.

Bequemes Reisemobil und behagliche Unterkunft – der zur Jugendherberge umgebaute Setra Doppelstöcker S431 DT ist beides. (Foto: Daimler)
Bequemes Reisemobil und behagliche Unterkunft – der zur Jugendherberge umgebaute Setra Doppelstöcker S431 DT ist beides. (Foto: Daimler)
Martina Weyh

Seine Premiere hatte das zur mobilen Jugendherberge ausbaute Fahrzeug des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH) anlässlich des SonneMondSterne-Festivals im thüringischen Saalburg-Ebersdorf.

Zwölf Festivalbesucher reisten im Setra- Doppelstöcker an, der ganz im Stil moderner deutscher Jugendherbergen umgebaut worden ist. Kaum geparkt, verwandelt sich der Setra-Doppeldecker in eine gemütliche Unterkunft. So sind im Unterdeck des S431 DT von Mercedes-Benz ein Gemeinschafts- und Lounge-Bereich samt Multimedia-Entertainment System, W-Lan,  Küche mit Kühlschrank und Kaffemaschine sowie ein Bad angesiedelt.

Das Oberdeck des Doppelstockbusses ist zum Schlafsaal umfunktioniert und beherbergt zwölf bequeme Stockbetten. Die Gäste der mobilen Busherberge haben mittels eines Codes für das digitale Zahlenschloss am Eingang jederzeit Zugang.

„Die deutschen Jugendherbergen fördern das Miteinander, intensivieren soziale Kontakte und stärken die Gemeinschaft, was heute mehr denn je gefragt ist“,

erklärt Oliver Peters, stellvertretender DJH-Hauptgeschäftsführer, den besonderen Stellenwert des einzigartigen Projekts.

Printer Friendly, PDF & Email