Werbung
Werbung
Werbung

Innovationspreis: Deutsche Gaswirtschaft zeichnet MAN Lion’s City G aus

MAN konnte mit seinem Erdgasbus bei dem von der Gasbranche ausgelobten Innovationspreis in der Kategorie Mobilität und Verkehr den zweiten Platz erringen.

Die Verbindung mit dem MAN EfficientHybrid macht den neuen MAN Lion’s City G ökonomisch und ökologisch besonders attraktiv. (Foto: MAN)
Die Verbindung mit dem MAN EfficientHybrid macht den neuen MAN Lion’s City G ökonomisch und ökologisch besonders attraktiv. (Foto: MAN)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

MAN schreibt seine 75-jährige Erfolgsgeschichte in Sachen Gasantrieb fort. Heuer erhielt das Unternehmen Silber in der Kategorie Mobilität und Verkehr des seit zwanzig Jahren von der Gaswirtschaft ausgelobten Innovationspreises, der in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Bundesforschungsministerin Anja Karliczek stand.

Der MAN Lion’s City G verfügt über die komplett neu entwickelte Motorbaureihe E18. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet der Gasmotor ein höheres Drehmoment bei geringerem Hubraum und ist nach Informationen des Unternehmens damit leistungsstärker und kompakter zugleich. Ganz besonders überzeugte die Jury unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhard Schomäcker vom Institut für Chemie an der TU Berlin das Gesamtkonzept des neuen MAN Lion’s City G in Kombination mit dem Hybridmodul MAN EfficientHybrid, durch das der Bus noch sparsamer betrieben werden kann, was im Stadtbetrieb einen maximal umweltschonenden und wirtschaftlichen Einsatz garantiert.

Die Erdgastechnologie punkte laut MAN dabei auch mit dem Vorteil, das beim Betrieb der Fahrzeuge mit regenerativ bzw. synthetisch hergestelltem Erdgas die CO2-Bilanz sehr gut ausfalle. „Vor allem im Hinblick auf die Luftreinhaltung in den Städten ist das ein wichtiger Schritt in die Zukunft von MAN und vieler Verkehrsunternehmen“, ist Rudi Kuchta, Head of Product & Sales Bus bei MAN Truck & Bus überzeugt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung