QNV erweitert Fuhrpark mit verschiedenen MB-Omnibusmodellen

Die Queichtal-Nahverkehrsgesellschaft (QNV), die zum Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) gehört, hat im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung ein großes Linienbündel gewonnen und daraufhin ihre Flotte mit verschiedenen Mercedes-Benz Omnibusmodellen – von Citaro bis Sprinter City 45 – verstärkt.

Die Queichtal-Nahverkehrsgesellschaft setzt die 58 Mercedes-Benz Neuzugänge im Umland der Stadt Pirmasens ein. (Foto. Daimler)
Die Queichtal-Nahverkehrsgesellschaft setzt die 58 Mercedes-Benz Neuzugänge im Umland der Stadt Pirmasens ein. (Foto. Daimler)
Martina Weyh

Die Queichtal-Nahverkehrs­gesellschaft (QNV) aus dem pfälzischen Münchweiler an der Rodalb hat nach dem Gewinn eines großen Linienbündels ihren Fuhrpark mit 58 Mercedes-Benz-Omnibusmodellen erweitert.

Neu im QNV-Fuhrpark sind 38 Mercedes-Benz Citaro LE, zehn Citaro und zehn Minibusse Sprinter City 45. Die Neuzugänge sind allesamt im lichtblauen Lackdesign und mit dem Motto des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) „einfach ankommen“ im Umland der Stadt Pirmasens in der Südwestpfalz unterwegs.

Alle 58 Fahrzeuge verfügen über einen bequemen Ein- und Ausstieg – bei den Citaro handelt es sich um Vollniederflurbusse, Citaro LE und Sprinter City 45 verfügen als Low-Entry über ein großes Niederflurabteil jeweils bis vor die Hinterachse, um sowohl eine komfortable Beförderung von Fahrgästen mit Handicap zu gewährleisten als auch die Mitnahme von Rollstühlen, Kinderwagen und Fahrrädern zu ermöglichen.

Den vollklimatisierten Fahrgastraum der neuen Busflotte ziert einheitlich ein Boden in Holzoptik, die Vollpolsterbestuhlung mit pflegeleichten blau-gelben Bezügen soll für eine freundliche Atmosphäre sorgen.

Via Datenübertragung in Echtzeit haben die Passagiere die genauen Abfahrtszeiten ihres Omnibusses auf der VRN-Homepage als auch in der App jederzeit im Blick.

Printer Friendly, PDF & Email