Werbung
Werbung
Werbung

Licht- & Elektronikspezialist HELLA: Neues Werk in Litauen eröffnet

Neuer Standort soll steigende Nachfrage nach Elektroniklösungen im europäischen Markt bedienen.

HELLA ist jetzt auch in Litauen vertreten. (Foto: HELLA)
HELLA ist jetzt auch in Litauen vertreten. (Foto: HELLA)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Der Produktionsschwerpunkt liegt zunächst auf lichtelektronischen Komponenten und soll bereits in Kürze um verschiedene Sensoren, Aktuatoren und Steuergeräte erweitert werden. Aktuell sind rund 70 Mitarbeiter für HELLA in Litauen tätig. Perspektivisch soll die Zahl auf bis zu 250 Beschäftigte weiter ausgebaut werden. Das gesamte Investitionsvolumen bis zur Finalisierung dieser Ausbaustufe liegt im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Standort Litauen ist das 14. Elektronikwerk im weltweiten HELLA-Verbund

„HELLA wächst seit Jahren stärker als der Markt. Ein wesentlicher Grund hierfür ist unsere konsequente Positionierung entlang der großen Branchentrends: Autonomes Fahren, Energieeffizienz und Elektrifizierung, Digitalisierung sowie Individualisierung“, so Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der HELLA Geschäftsführung, bei der Werkseröffnung.  Für den Standort im litauischen Kaunas sprachen insbesondere die gut ausgebaute Infrastruktur sowie die hohe Verfügbarkeit qualifizierter Arbeitskräfte.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung