Iveco Bus und Otokar vereinbaren Produktionspartnerschaft

Die ersten Busse werden voraussichtlich im Jahr 2021 produziert werden.

Freuen sich über den Vertragsabschluss: Serdar Görgüç (Otokar), Gerrit Marx (CNH Industrial), Cenk Çimen (Koç Holding) und Sylvain Blaise (CNH Industrial).
Freuen sich über den Vertragsabschluss: Serdar Görgüç (Otokar), Gerrit Marx (CNH Industrial), Cenk Çimen (Koç Holding) und Sylvain Blaise (CNH Industrial).
Claus Bünnagel

Iveco Bus und Otokar haben eine Vereinbarung zur Herstellung von Bussen unter der Marke Iveco Bus in den Otokar-Werken im türkischen Sakarya unterzeichnet. Die vertragliche Partnerschaft umfasst Modelle aus dem Portfolio der CNH-Industrial-Tochter und die Produktion eines Busses, der speziell auf Märkte in Osteuropa, Afrika, dem Nahen Osten und Asien zugeschnitten ist. Für den Antrieb sorgen jeweils Motoren der Iveco-Bus-Schwestermarke FPT Industrial. Die ersten Fahrzeuge werden voraussichtlich im Jahr 2021 produziert werden. 

Wir freuen uns sehr über diese neue Partnerschaft, die uns viele neue Möglichkeiten eröffnet. Dank dieser Zusammenarbeit können wir unsere Fertigungskapazitäten ausweiten, um auf die aktuelle und zukünftige Marktnachfrage zu reagieren, um unser weiteres Wachstum auszubauen und das Portfolio zu erweitern. Mit fast 60 Jahren Erfahrung stellen Otokars anerkanntes Know-how in der Busherstellung und -entwicklung zusammen mit dem Servicenetzwerk und den zusätzlichen Möglichkeiten von Iveco Bus sicher, dass unsere Kunden weiterhin über Transportlösungen mit erstklassiger Leistung, Qualität und Gesamtbetriebskosten verfügen. Darüber hinaus wird diese Partnerschaft von zukünftigen Antriebsstrangtechnologien profitieren, die bei FPT Industrial entwickelt werden. (Sylvain Blaise, Leiter der Global Bus Division bei CNH Industrial)

Werke auslasten

Auch bei Otokar ist man sehr zufrieden über die neue Partnerschaft. „Durch die Nutzung unserer vorhandenen Kapazitäten zur Herstellung von Iveco-Bus-Modellen kann unsere Anlage gleichmäßig und somit effizienter und effektiver betrieben werden. Während wir unsere Busse weiterhin vermarkten und weltweit expandieren werden, betrachten wir diese Fertigungs- und Liefervereinbarung als einen sehr wichtigen und strategischen ersten Schritt in Richtung einer langfristigen Zusammenarbeit“, sagte Serdar Görgüç, General Manager von Otokar.