Rom: Verkehrsbetreiber Atac ordert 100 Citaro hybrid

Die Hybrid-Solos sollen die Schadstoffemissionen in der italienischen Hauptstadt deutlich senken.

BU2: Atac gehört zu den größten kommunalen Verkehrsunternehmen Europas. Mit den bestellten Citaro hybrid Solobussen soll die Flotte umweltfreundlicher werden. (Foto: Daimler)
BU2: Atac gehört zu den größten kommunalen Verkehrsunternehmen Europas. Mit den bestellten Citaro hybrid Solobussen soll die Flotte umweltfreundlicher werden. (Foto: Daimler)
Martina Weyh

Niedrigere Schadstoffemissionen in der „heiligen Stadt“ hat sich das römische Verkehrsunternehmen Azienda per i Trasporti Autoferrotranviari del comune di Roma (Atac) auf die Fahnen geschrieben und 100 Mercedes-Benz Citaro hybrid geordert.

Atac gehört zu den größten kommunalen Verkehrsbetreibern Europas und will seine Flotte sukzessive umweltfreundlich erneuern – jährlich sollen zehn Prozent des Stadtbus-Fuhrparks ausgetauscht werden.

Die aktuell georderten Solo-Busse sollen in drei Tranchen zwischen Juni und Herbst dieses Jahres ausgeliefert werden. Darüber hinaus wurde ein Servicevertrag über zehn Jahre abgeschlossen.

„Mit dem Citaro hybrid liefern wir Atac den Stadtbus mit der effizientesten und nachhaltigsten Technologie im Segment.“ (Heinz Friedrich, CEO und Präsident von EvoBus Italia)

Details

Die neuen Hybrid-Solobusse kommen in einer amaranthroten Lackierung daher und tragen im oberen Bereich ein umlaufendes Band mit der Beschriftung „+ Bus x Rom + Bus x Rom" – sinngemäß für „mehr Busse für Rom“.

Nach Informationen von Daimler unterbieten die Hybrid-Solos die aktuelle Abgasstufe Euro VI und senken den Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Stadtbussen mit Verbrennungsmotor um bis zu 8,5 %.

Der spar- und emissionsarme Dieselmotor wird von einem Hybrid-Modul unterstützt. Ein Elektromotor wandelt Energie beim Ausrollen und Bremsen in Strom um. Er wird in Hochleistungs-Kondensatoren gespeichert, sogenannten Supercaps. Beim Anfahren unterstützt der Elektromotor dann den Verbrennungsmotor.

Die Citaro hybrid verfügen außerdem über die elektrohydraulische Lenkung intelligent eco steering, die bedarfsoptimiert arbeitet und ebenfalls zum reduzierten Kraftstoffverbrauch im Stadtlinienverkehr beitragen soll.

Alle Fahrzeuge verfügen über zwei Fahrgasttüren und sind vollklimatisiert. Für mehr Sicherheit an Bord soll die installierte Video-Überwachungsanlage sorgen. Eine Zählanlage registriert die Menge der Fahrgäste. Die Hybrid-Citaros sind mit einer GPS-Überwachung ausgestattet, ein Telematiksystem unterstützt das Flottenmanagement.

Infektionsschutz

Eine gläserne Fahrerschutztür soll den engen Kontakt zwischen Passagieren und Fahrer verhindern und mögliche Infektionen vermeiden helfen. Sowohl die Klimaanlage als auch die Frontbox sind mit antiviralen Aktivfiltern ausgestattet.

Fullservice-Vertrag über zehn Jahre

Den Service stellt Omniplus mit seinem BusWorld Home in Monterotondo sicher, nur wenige Kilometer nördlich von Rom gelegen. Wartungsarbeiten werden mit eigenem Personal direkt im Depot von Atac ausgeführt.

Printer Friendly, PDF & Email