Herbert Spiegel ist neuer Regionaldirektor Scania Mitte

Er folgt auf Frank Hagedorn und betreut künftig die Hauptniederlassung Frankfurt/Offenbach sowie die Niederlassungen in Kassel, Fulda und Gießen.

Neuer Regionaldirektor Scania Mitte: Herbert Spiegel. (Foto: Scania)
Neuer Regionaldirektor Scania Mitte: Herbert Spiegel. (Foto: Scania)
Claus Bünnagel

Herbert Spiegel verantwortet seit 14. Oktober 2019 als neuer Regionaldirektor die Region Scania Mitte. Der 58-Jährige betreut zukünftig die Hauptniederlassung Frankfurt/Offenbach sowie die Niederlassungen Kassel/Lohfelden, Fulda/Eichenzell und Gießen/Buseck. Zudem unterstützt er sieben freie Servicestützpunkte innerhalb der Region Scania Mitte.

Langjährige Erfahrung in der Fahrzeugbranche

Der gebürtige Österreicher ist seit vielen Jahren in verschiedenen Positionen der Pkw- und Nutzfahrzeugbranche in Österreich und Deutschland tätig gewesen, u.a. als Geschäftsführer und Direktor Retail Development. Spiegel folgt auf Frank Hagedorn, der die Scania-Organisation verlassen hat.

Über Scania

Scania gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Transportlösungen. 2018 lieferten die Schweden 88.000 Lkw, 8.500 Busse sowie 12.800 Industrie- und Marinemotoren an Kunden aus. Der Umsatz betrug im Jahr 2018 mehr als 137 Mrd. SEK (über 13,3 Mrd. Euro), wobei ca. 20 % auf Serviceleistungen entfielen. Scania wurde 1891 gegründet und beschäftigt heute weltweit etwa 52.100 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden sowie an den Standorten Brasilien und Indien. Produktionswerke sind in Europa, Lateinamerika und Asien angesiedelt, regionale Produktionszentren befinden sich in Afrika, Asien und Eurasien. Scania gehört zu Traton SE.

Printer Friendly, PDF & Email