Werbung
Werbung
Werbung

Order aus Norwegen: Zehn Solaris Trolleybusse für Bergen

Der Betreiber Keolis Norge AS hat zehn Solaris Trollino 18 für den Linienverkehr in Norwegens zweitgrößter Stadt Bergen bestellt.

Damit die Solaris Trollino 18 der skandinavischen Kälte trotzen können, sind sie mit einem speziellen Dämmpaket ausgestattet. (Foto: Solaris)
Damit die Solaris Trollino 18 der skandinavischen Kälte trotzen können, sind sie mit einem speziellen Dämmpaket ausgestattet. (Foto: Solaris)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Das norwegische Verkehrsunternehmen Keolis Norge AS hat für Bergens O-Bus-Linie zehn Solaris Trollino 18 bestellt. Ausgeliefert werden die emissionsfreien Oberleitungs-Gelenkbusse im September kommenden Jahres, so der Plan.

Die Solaris Trollino 18, die ab Dezember 2020 auf Bergens einziger 7,5 km langen O-Bus-Linie eingesetzt werden sollen, treibt ein Elektromotor mit einer Leistung von 240 kW an. Darüber hinaus verfügen die Busse über Traktionsbatterien mit einer Kapazität von 55 kWh, die laut Bushersteller eine Reichweite von über 11 km ohne Oberleitung ermöglichen. Die Batterien werden während der Fahrt durch den Kontakt zwischen Oberleitung und den auf den Bussen installierten Stromabnehmern geladen.

Sicherheit & Komfort

Die niederflurigen klimatisierten Solaris Trolleybusse bieten mit Sicherheitsgurten ausgestattete Sitzplätze für je 47 Passagiere. Für Fahrgäste mit Handicap sind zehn davon stufenlos erreichbar. Für Rollstuhlfahrer und Fahrgäste mit Kinderwagen sind zwei mit Spanngurten versehene Stellplätze vorgesehen. Zudem verfügt die zweite Bustür über eine Rampe als Einstiegshilfe. Durch die eingebaute Kneeling-Funktion kann die rechte Fahrzeugseite während eines Haltestellenstopps um zusätzliche 7 cm abgesenkt werden.

Mit an Bord außerdem ein Fahrgastinformationssystem mit zwei Displays und Haltestellenansage, ein Videoüberwachungssystem für den Fahrzeuginnenraum und die Türbereiche, eine Rückfahrkamera und eine Kamera für die Überwachung des Pantografen. An allen in der Anordnung 2+2+2+0 montierten Türen sind Fahrgastzählsensoren installiert. Außerdem verfügen die Solaris O-Busse über einen Alkohol-Interlock, der die Nüchternheit des Fahrers vor dem Motorstart kontrolliert.

Gegen die skandinavische Kälte und für einen niedrigeren Energieverbrauch soll das spezielle Dämmpaket sorgen, mit dem die O-Busse zusätzlich ausgestattet sind. Es umfasst u.a. eine zusätzliche Dämmung der Seitenwände, der Decke und des Fahrgestells im Bereich der Radhäuser sowie doppelverglaste Seitenscheiben.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung