Fieberscanner für eine sichere Zugangskontrolle

Die Messgenauigkeit ist sehr hoch, sie beträgt +/– 0,3°C.

Eine zu hohe Körpertemperatur und daher die Gefahr einer Covid-19-Erkrankung zeigt das Infrarotwärmebildsystem an. (Foto: Seek Thermal)
Eine zu hohe Körpertemperatur und daher die Gefahr einer Covid-19-Erkrankung zeigt das Infrarotwärmebildsystem an. (Foto: Seek Thermal)
Claus Bünnagel

Seek Scan des kalifornischen Unternehmens Seek Thermal ist ein Infrarotwärmebildsystem, mit dem die menschliche Hauttemperatur kontaktlos gemessen wird. Es besteht aus zwei Komponenten: einer Kamera und einer Wärmequelle. Innerhalb von Sekunden lässt sich so die Temperatur im Gesicht einer Person zuverlässig messen und mit der festgelegten Referenztemperatur vergleichen. Sobald diese überschritten wird, wird ein Alarm ausgelöst. Die Messgenauigkeit ist sehr hoch, sie beträgt +/– 0,3°C. Das System lässt sich dank mitgelieferter Software in wenigen Minuten einrichten. Lediglich zwei Stative und ein Windows-PC werden zusätzlich benötigt. 

Körpertemperaturmessung im Eingangsbereich 

Besonders da, wo viele Menschen zusammenkommen, sind Bündel von Maßnahmen gefragt, die das Zusammenleben während der Coronakrise sicherer machen. Gerade Busreiseveranstalter müssen ihre lange an Bord befindlichen Fahrgäste vor Ansteckungen via Bioaerosole und Tröpfenübertragung schützen. Auch gilt es zu verhindern, dass sich eine mögliche Infektion weiterverbreitet. Ein Hauptsymptom von Corona ist Fieber, wie auch Untersuchungen der WHO zeigen. Neben den klassischen Hygienemaßnahmen setzen daher vor allem in Asien und den USA Unternehmen bereits auf eine zusätzliche Zugangskontrolle durch das Scannen der Körpertemperatur.

Das System Seek Scan

Seek Thermal hat einen Fieberscanner für Innenräume entwickelt, der sich im Bus oder in Kundenterminals schnell installieren lässt. Dafür werden zwei separat erhältliche Stative benötigt, die im Abstand von 1,5 m aufgestellt werden. Auf der einen Seite wird die Kamera installiert und an eine Steckdose angeschlossen, auf der anderen die Wärmequelle. Diese wird per USB mit einem Windows-PC verbunden. Die Seek-Scan-Software befindet sich auf einem mitgelieferten USB-Stick; sie lässt sich schnell auf dem PC installieren. Innerhalb weniger Minuten ist das System damit betriebsbereit – ohne Schulung oder spezielle Ausrüstung. Die Temperatur wird berührungslos direkt im Gesicht der Personen gemessen, sobald sie den Bereich betreten, und mit der Wärmequelle als Referenz verglichen. Bei der Messung wird berücksichtigt, dass die Hauttemperatur generell einige Grad unter der Körpertemperatur liegt. Für eine präzise Analyse ist es wichtig, dass der Abstand von 1,5 m zwischen den beiden Messgeräten eingehalten wird – dies lässt sich z.B. durch Markierungen am Boden gewährleisten. Aus sicherer Distanz kann die Temperatur der Fahrgäste vom PC aus überwacht werden. Spezielles Sicherheitspersonal wird dafür nicht benötigt. Seek Scan ist ab sofort zum UVP von 2.390 Euro über den Distributor MacLand erhältlich.

Über Seek Thermal

Seek Thermal wurde 2012 von den branchenführenden Wissenschaftlern Bill Parrish und Tim Fitzgibbons gegründet, die 40 Jahre lang den Stand der militärischen und professionellen Wärmebildtechnologie vorangetrieben haben. Als eines der wenigen Unternehmen weltweit, das Sensoren baut, hat Seek Thermal bereits Hunderttausende von Wärmebildprodukten in die ganze Welt geliefert und die Wärmebildmessung zu einem allgemein zugänglichen, alltäglichen Werkzeug entwickelt.

Printer Friendly, PDF & Email