Werbung
Werbung
Werbung

Shuttle: E-Busse von BYD am belgischen Flughafen im Einsatz

Die E-Busse des chinesischen Busherstellers BYD werden für den Passagiershuttle im Flughafengelände eingesetzt.

Am Brüsseler Flughafen Zaventem im Einsatz - der 12 m lange E-Solo von BYD. (Foto: BYD)
Am Brüsseler Flughafen Zaventem im Einsatz - der 12 m lange E-Solo von BYD. (Foto: BYD)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Seit letzter Woche sind die ersten E-Busse des chinesischen Herstellers BYD auf dem belgischen Flughafen Zaventem nahe Brüssel im Einsatz. Mit dem Auftrag einher geht ein Servicevertrag über zehn Jahre, der den reibungslosen Ablauf garantieren soll.

Die 12 m langen, 3-türigen Busse in modernem Design sind mit kostenfreiem WLAN und USB-Ports ausgestattet. Auf digitalen Displays werden die Passagiere zudem jederzeit mit aktuellen  Fluginformationen versorgt. Ähnlich wie am niederländischen Flughafen Schiphol in Amsterdam, wo seit Juni 2015 eine BYD E-Busflotte mit 35 Fahrzeugen im Einsatz ist, gibt es auch in Zaventem ein Depot, in dem die Busse an BYD-eigenen Ladegeräten via Overnight-Charging aufgeladen werden.

Nach Informationen von Arnaud Feist, CEO der Airport Company Brüssel sollen die Kohlendioxidemissionenam Flughafen  bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 40 Prozent gesenkt werden. Der E-Bus-Einsatz trägt diesem Ziel Rechnung. BYD- E-Fahrzeuge sind neben Amsterdam und Brüssel auch an den Flughäfen von Sydney, Los Angeles und Shenzhen unterwegs.

"In Europa haben wir es in Schiphol bewiesen, und wir glauben, dass die Erfahrung (mit E-Bussen) dort und hier in Zaventem ein Wegweiser für andere große Flughäfen in Europa und darüber hinaus sein kann", ist Isbrand Ho, Managing Director von BYD Europe überzeugt.

Das 1995 gegründete Unternehmen BYD ist nach eigenen Aussagen mit 50.000 produzierten E-Bussen einer der führenden Bushersteller weltweit.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung