Luxemburger Verkehrsunternehmen setzen auf E-Busse von Irizar

Nach Emilie Weber hat nun Voyages Simon beim spanischen Hersteller geordert.

Sechs Irizar ie bus werden von Voyages Simon in Luxemburg auf Linie eingesetzt werden. (Foto: Irizar)
Sechs Irizar ie bus werden von Voyages Simon in Luxemburg auf Linie eingesetzt werden. (Foto: Irizar)
Martina Weyh

Auf Luxemburgs Straßen fahren Irizar-E-Busse. Nach Emilie Weber, der 21 E-Busse von Irizar in seiner Flotte führt, hat jetzt auch Voyages Simon bei spanischen Hersteller sechs 12 m lange E-Stadtbusse des Modells Irizar ie bus geordert. Auch die Ladeinfrastruktur Reparatur und Wartung sind Teil des Auftrages. Abgewickelt wird der technische Service von Fachkräften und lokal eingestelltem Personal, wodurch Arbeitsplätze vor Ort geschaffen werden, so das Unternehmen.

Die Technik für das 12 Meter lange Modell des Irizar ie bus stammt aus den Werken der Irizar Unternehmensgruppe – das gilt sowohl für die Elektronik und Kommunikationstechnik als auch für die Hauptsysteme des Fahrzeugs: Antriebsstrang, Batteriemodule und Ladesysteme.

Das Fahrzeug ist mit 2 Türen, elektrischer Klapprampe, 40 Sitzplätzen, 1 Fahrersitz, 2 Klappsitzen und 1 Rollstuhlbereich ausgestattet und bietet 72 Fahrgästen Platz. Die Fahrzeuge haben laut Hersteller eine Reichweite von 220 km und werden über Nacht mithilfe von sechs interoperablen Ladegeräten aufgeladen. Die dazugehörigen Combo Stecker CCS2 werden ebenfalls von der Irizar Group entwickelt und hergestellt.

Die Fahrzeuge sollen auf verschiedenen Linien in Luxemburg eingesetzt und im Juni 2019 geliefert werden.

 

Printer Friendly, PDF & Email