Werbung
Werbung
Werbung

Gemeinsamer E-Bus von Ikarus und CRRC

Das ungarisch-chinesische Joint-Venture Electrobus Europe Zrt. hat mit dem CityPioneer einen vollelektrischen Niederflurstadtbus vorgestellt.

Der CityPioneer des ungarischen Traditionsherstellers Ikarus und des chinesischen Antriebsspezialisten CRRC weiß durch ein ansprechendes Äußeres und eine hohe Reichweite zu gefallen. (Foto: Electrobus Europe Zrt.)
Der CityPioneer des ungarischen Traditionsherstellers Ikarus und des chinesischen Antriebsspezialisten CRRC weiß durch ein ansprechendes Äußeres und eine hohe Reichweite zu gefallen. (Foto: Electrobus Europe Zrt.)
Werbung
Werbung
Claus Bünnagel

Electrobus Europe Zrt., Joint-Venture des ungarischen Busherstellers Ikarus und des chinesischen Antriebsspezialisten CRRC Urban Traffic, präsentierte im Dezember den Prototyp eines vollelektrischen Niederflurstadtbusses namens CityPioneer. Seine Serienproduktion soll noch 2019 beginnen.

Das Fahrzeug wird von einem 240-kW-Permanentmagnet-Synchronmotor angetrieben und besitzt einen Akku mit einer Kapazität von 313 kWh. Damit kann es 200 bis 260 km mit einer einzigen Ladung zurücklegen und wird anschließend in fünf bis sechs Stunden komplett aufgeladen. Auf den Solo soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 Prototypen eines elektrischen Midi- sowie Gelenkbusses folgen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung