Werbung
Werbung
Werbung

Fünf Urbino 12 electric in Frankfurt auf Linie unterwegs

Die Buslinie 75 in Frankfurt ist die erste zu 100 Prozent elektrische in Hessen.

Die erste zu 100 Prozent elektrische Buslinie in Hessen verbindet in Frankfurt die Uni-Standorte. (Foto: traffiQ / Krutsch)
Die erste zu 100 Prozent elektrische Buslinie in Hessen verbindet in Frankfurt die Uni-Standorte. (Foto: traffiQ / Krutsch)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Mit ihrem auffallenden Design und Aufschriften wie „Ich bin ein Stromer“ werben die fünf elektrischen Solaris-Busse für emissionsfreien Stadtverkehr. Die Fahrzeuge sind mit einer Batteriekapazität von 240 kWh ausgestattet, was einer Reichweite von 150 Kilometern pro Tag entspricht. Das genügt für den Einsatz auf der Linie 75 in Frankfurt, sodass die Busbatterien nur über Nacht im Betriebshof mit den stationären Plug-in-Ladegeräten von Solaris wieder aufgeladen werden müssen.

Verbindung der Uni-Standorte

Da die Linie 75 die beiden Uni-Standorte an der Bockenheimer Warte und im Westend verbindet, sind dort während der Vorlesungszeit bis zu fünf Busse im Einsatz. In den Vorlesungszeiten nutzen bis zu 2.600 Fahrgäste pro Tag diese Linie. In den Semesterferien genügt ein Bus, so dass die Elektrobusse dann auch auf anderen Linien erprobt werden können.

Die leisen Urbino sind mit einer Elektroachse mit zwei integrierten Motoren ausgerüstet, die für eine gute Beschleunigung und flüssige Fahrweise sorgen. Mit einer effizienten Klimaanlage und USB-Ladegeräten wie auch der LED-Beleuchtung und einem umfassenden Fahrgastinformationssystem bieten die Fahrzeuge Komfort und Sicherheit.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung