Karsans neue Elektrobus-Serie e-ATA auf Roadshow-Tour

Die in 10-, 12- und 18-m-Version verfügbaren Elektrobusse werden europaweit vorgestellt und punkten mit großer Reichweite.

Reichweitenstarker Hingucker im futuristischen Kleid - die Reichweite des e-ATA soll nach Angaben von Karsan unter realen Bedingungen bis zu 450 km betragen. (Foto: Karsan)
Reichweitenstarker Hingucker im futuristischen Kleid - die Reichweite des e-ATA soll nach Angaben von Karsan unter realen Bedingungen bis zu 450 km betragen. (Foto: Karsan)
Martina Weyh

Rumänien, Frankreich, Luxemburg, Italien – der e-ATA des türkischen Busherstellers Karsan debütiert in Europa – in Rumänien hat er bereits den Zuschlag für die Ausschreibung des Ministeriums für regionale Entwicklung und öffentliche Verwaltung erhalten.

Der e-ATA ist mit sieben verschiedenen Batteriepaketen von 150 kWh bis 600 kWh und in drei verschiedenen Größen von 10, 12 und 18 Metern erhältlich, je nach Bedarf.

Details

Die maximale Batteriekapazität beträgt laut Hersteller 300 kWh bei der 10-Meter-Version, 450 kWh bei der 12-Meter-Version und bis zu 600 kWh bei der 18-Meter-Version. Die an den Rädern montierten elektrischen Radnabenmotoren des türkischen Stromers liefern bei den 10- und 12-Meter-Versionen eine Spitzenleistung von 250 kW und ein Drehmoment von 22.000 Nm, sodass sie laut Karsan „auch die steilsten Hänge mühelos erklimmen können“.

Die Maximalleistung von 500 kW in der 18-Meter-Variante zeigt auch bei Volllast die höchste Leistung. Die leistungsstarke Batterie des 12-m-Modells soll mit einer einzigen Ladung für bis zu 450 km reichen und zwar unter realen Bedingungen, „wenn das Fahrzeug voll ist, auf einer echten Busstrecke und bei laufender Klimaanlage in der Sommerhitze“, verspricht die türkische Busschmiede.

Mit einer Ladeleistung von bis zu 150 kW über einen kabelgebundenen Anschluss kann der e-ATA in ein bis vier Stunden aufgeladen werden, je nach Batteriepaket. Zusätzlich zum kabelgebundenen Laden bietet der e-ATA auch eine Schnellladeoption mit hoher Kapazität, die „es dem Fahrer ermöglicht, an Haltestellen aufzuladen, ohne das Fahrzeug zu verlassen“.

Futuristisches Design und barrierefreier Innenraum runden den starken Auftritt des Karsan-Stromers ab. Abhängig von der gewählten Batteriekapazität kann der e-ATA in seiner 10-Meter-Konfiguration 79 Fahrgäste befördern, in der 12-Meter-Variante über 89 und in der 18-m-langen Gelenkbusausgabe über 135.

Die Roadshow-Tour

Der türkische Busbauer will mit seiner Elektrobuslinie e-ATA „den öffentlichen Nahverkehr in Städten vieler Länder mitgestalten“, so das erklärte Ziel. Im Rahmen der Roadshows können private und öffentliche Busbetreiber den Karsan-Stromer ausgiebig besichtigen und testen. Die Roadshow mit der 12-m-Variante des e-ATA begann im Oktober mit der Veranstaltung Gala Tranzit in der Stadt Cluj in Rumänien und wurde in den Städten Jimbolia, Brăila, Sibiu, Bukarest, Slobozia, Sfântu Gheorghe, Bacău und Buzău fortgesetzt.

Zudem konnte Karsan die Ausschreibung des rumänischen Ministeriums für regionale Entwicklung und öffentliche Verwaltung für sich entscheiden. Die Stadt Timișoara erhält in diesem Rahmen 44 e-ATA, Braşov, 12 Exemplare und Slatina 10 samt Ladeinfrastruktur.

In Frankreich führt die Stromer-Tournee nach Aigrefeuille-sur-Maine und weitere Städte. Auch das Fürstentum Luxemburg steht auf der Reiseroute. In Italien sind Vorstellungen mit Beginn der nationalen ASSTRA-Konferenz in Rom ab 13. Dezember geplant. ASSTRA (Associazione Trasporti) ist der nationale Arbeitgeberverband der öffentlichen Nahverkehrsunternehmen in Italien.

Printer Friendly, PDF & Email